Mein Rheinfussball

03.04.2017

Mit Ausrufezeichen zurück in die Erfolgsspur

Landesliga 1: Gleuel-Knapsacker bezwingen die SV Deutz 05 und machen großen Schritt Richtung Klassenerhalt.

Nach drei sieglosen Partien rang der GKSC die SVD nieder.

„Einmal drei Punkte fürs Selbstvertrauen, bitte“. Mit dieser Vorgabe war der GSKC in den 20. Landesliga-Spieltag gestartet und erfüllte sich seinen Wunsch mit einer couragierten Leistung gegen die SV Deutz 05 selbst (4:1). Die eingefahrenen drei Zähler sind jedoch nicht nur für das Selbstverständnis, sondern vor allem für das Tableau ganz wichtig.

Nach zuletzt drei Partien in Folge ohne Sieg kam der Erfolg gegen die Sportvereinigung von der anderen Rheinseite genau zum richtigen Zeitpunkt. In den Partien zuvor gegen Marialinden (3:3), den FC Pesch (2:5) und den FV Wiehl (2:6) hatte der Aufsteiger massenhaft Gegentore hinnehmen müssen und durfte sich gegen die Nullfünfer selbst vierfach freuen. Dabei sah es im Dieter Hoffmann Sportpark lange nicht nach einem Offensivspektakel aus. Das 0:0 zur Halbzeitpause war das gerechte Resultat einer eher taktisch geprägten ersten Halbzeit, in der die Gastgeber die fulminante Offensive der Deutzer in Schach hielt..


Nachdem auch die erste Viertelstunde des zweiten Durchgangs dahin geplätschert war, schlug jedoch die Stunde von Patrick Siebert, der seinen GKSC mit einem Doppelpack innerhalb von drei Minuten auf die Siegerstraße brachte (63./66.) und die Hürther für ihren größeren Mut belohnte. Spätestens, als Halil Göksu den dritten Treffer nachlegte, schien zumindest für kurze Zeit der Drops gelutscht (79.). Doch die SVD antwortete in der 81. Spielminute mit dem Anschlusstreffer durch Telmo Pires Teixeira – und wer die letzten Wochen verfolgt hat, der weiß, dass die Schwarz-Gelben Aufholjagd auf den letzten Metern gut können. Doch der Gastgeber sicherte seinen Vorsprung konzentriert ab, ließ nichts mehr anbrennen und markierte unmittelbar vor Schluss sogar noch den 4:1-Endstand. Erneut war Halil Göksu zur Stelle (89.). 

Durch den Erfolg baut der GKSC den Vorsprung auf die Abstiegsränge auf neun Punkte aus und darf langsam aber sicher mit dem Klassenerhalt planen. Unmittelbar vor dem schweren Aufsteiger-Duell mit dem SV Schlebusch in der nächsten Woche kommt die Rückkehr in die Erfolgsspur gegen eine offensivstarke Deutzer Formation genau zum richtigen Zeitpunkt.

Autor: Judith Zacharias

Kommentieren

Vermarktung:

Aufstellungen

GKSC Hürth

Noch keine Aufstellung angelegt.

SV Deutz 05

Noch keine Aufstellung angelegt.