26.05.2017

Dellbrück schwächelt

Kreisliga B - Staffel 2: SV Adler Dellbrück – Ataspor Porz (Sonntag, 15:00 Uhr)

Der SV Adler Dellbrück empfängt Ataspor Porz. Auf heimischem Terrain blieb Dellbrück am vorigen Sonntag aufgrund der 0:1-Pleite gegen den TSV Merheim ohne Punkte. Im letzten Spiel war für Ataspor nur ein Unentschieden drin. Das Hinspiel hatte der Adler bei Ataspor Porz mit 8:1 für sich entschieden.

Angesichts seiner guten Heimstatistik (7-2-3) dürfte der SV Adler Dellbrück selbstbewusst antreten. Der Gastgeber bekleidet mit 42 Zählern Tabellenposition fünf.

In der Fremde ist bei Ataspor noch Sand im Getriebe. Erst elf Punkte sammelte man bisher auswärts. Der neunte Platz in der Rückrundentabelle belegt den Formanstieg. Zur Winterpause stand der Gast im Gesamtranking noch auf Position 13. Im Tableau ist für Ataspor Porz mit dem elften Platz noch Luft nach oben. Wo bei Ataspor der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 33 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft.

Gegen Ataspor Porz soll für Dellbrück das möglich werden, was in den letzten vier Spielen verwehrt geblieben ist: ein dreifacher Punktgewinn. Die Hintermannschaft von Ataspor ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des Adler mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Mit 13 Siegen gewann der SV Adler Dellbrück genau so häufig, wie Ataspor Porz in dieser Spielzeit verlor. Damit dürfte auch klar sein, wer in dieser Partie den Ton angeben will. Dieses Spiel wird für Ataspor sicher keine leichte Aufgabe, da Dellbrück 19 Punkte mehr aus den bisherigen Spielen zu Tage förderte.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SV Adler Dellbrück

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

Ataspor Porz

Noch keine Aufstellung angelegt.