21.06.2017

Nachwuchstalente nach Höhenberg

Mit Florian Sowade und Andre Wallenborn hat Viktoria Köln zwei weitere junge Spieler verpflichten können.

Viktorias Sportlicher Leiter Stephan Küsters mit Köln-Rückkehrer Andre Wallenborn.

Torwart Sowade (20) ist ein Eigengewächs von RB Leipzig. In seinem ersten Seniorenjahr stand er insgesamt 185 Minuten für die Zweitvertretung der roten Bullen in der Regionalliga Nordost auf dem Platz – unter anderem beim 1:1 gegen Carl Zeiss Jena, den Relegationsgegner der Viktoria.

Andre Wallenborn (22) kehrt nach zweijähriger Abwesenheit wieder zurück in seine Heimatstadt – allerdings auf die rechte Rheinseite. Bei seinem Ausbildungsverein, dem 1. FC Köln, durchlief der linke Verteidiger zahlreiche Jugendmannschaften und feierte noch als A-Jugendlicher sein Debüt in der zweiten Mannschaft. Nach insgesamt 39 Spielen in der Regionalliga West wechselte Wallenborn zum Halleschen FC in die 3. Liga, wo er in zwei Jahren auf zehn Einsätze (ein Tor) kam.

„Florian ist ein junger, talentierter Torwart, den wir beim Spiel gegen Jena schon beobachtet haben. Andre hat trotz seiner erst 22 Jahre schon Drittligaerfahrung gesammelt, ist sehr dynamisch und verfügt über ein gutes Aufbauspiel. Wir freuen uns sehr, dass wir beide verpflichten konnten!“ erklärt der Sportliche Leiter der Viktoria, Stephan Küsters, die beiden Transfers.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken