19.07.2017

Viktoria dreht vor der Pause auf – Wunderlich erzielt Dreierpack

Zur Saisoneröffnung empfing Viktoria Köln den FC Pesch im Sportpark Höhenberg und gewann das unterhaltsame Testspiel am Ende mit 6:2 (4:1.)

Mike Wunderlich traf insgesamt dreimal für die Viktoria. / Bild: © Peter Ciper

Der Mittelrheinliga-Aufsteiger versteckte sich vor 350 Zuschauern in der Anfangsphase nicht und ging schließlich auch nach 16 Minuten in Führung. Nach einem Stockfehler von Dominik Lanius war es Marcel Dawidowski, der frei vor dem Viktoria-Gehäuse zum 0:1 traf. Anschließend übernahm der Regionalligist jedoch die Spielkontrolle, sodass der Klassenunterschied immer deutlicher wurde.

Für den Ausgleich sorgte dann Kapitän Mike Wunderlich, der nach 31 Minuten mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel das 1:1 erzielte. In der Folge konnten die Gastgeber das Spiel noch vor der Pause drehen und sich innerhalb von nur vier Minuten einen klaren Vorsprung rausspielen. Zunächst brachte André Wallenborn die Höhenberger per Kopf mit 2:1 in Front (40.). Fast unmittelbar danach erhöhte Felix Backszat mit einem schönen Schuss aus dem Stand (41.) auf 3:1. Und kurz vor dem Pausenpfiff war erneut Wunderlich zur Stelle und sorgte nach einer Kopfballvorlage von Kemal Rüzgar für den 4:1-Pausenstand.

Der FC Pesch ließ sich von diesem Nackenschlag jedoch nicht unterkriegen und startete mit einem Paukenschlag in die zweite Halbzeit. Der eingewechselte Miron Wessels zog knapp hinter der Mittellinie ab und traf über den verdutzten Viktoria-Keeper Sebastian Patzler hinweg zum 4:2 (46.).

Die Viktoria ließ sich davon jedoch nicht aus dem Konzept bringen und erspielte sich anschließend ein deutliches Chancenplus. Ein weiterer Treffer fiel allerdings erst in der 72. Minute. Nach einem Handspiel von Peschs Oliver Noster gab es Strafstoß für die Höhenberger. Mit diesem scheiterte Kemal Rüzgar zwar zunächst am FCP-Schlussmann, traf im Nachschuss aber zum 5:2. Für den Schlusspunkt sorgte Kapitän Mike Wunderlich, der mit einem strammen Schuss ins rechte untere Eck sein drittes Tor und den 6:2-Endstand erzielte.

Die Viktoria absolviert vor dem ersten Saisonspiel gegen den SC Verl (29.7.) nur noch einen Test. Am Freitag geht es in der Sportschule Billerbeck gegen die U23 von Heracles Almelo. Der FC Pesch testet das nächste Mal am  Donnerstag, den 27. Juli, beim A-Ligisten BW Königsdorf.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema