Mein Rheinfussball

19.07.2017

Stoffels trifft per Traumtor - BSC gelingt Achtungserfolg

Die Rheinlöwen holen im Freundschaftsspiel gegen Bayer 04 Leverkusen einen zwei-Tore-Rückstand auf und spielen 2:2 (0:1).

Bonns Marcel Kaiser ist vor Leverkusens Kevin Kampl am Ball. / Bild: Boris Hempel, rheinzoom.photo

Der Bundesligist schonte vor 1400 Zuschauern im Sportpark noch einige Confed Cup-Teilnehmer, U21-Europameister und weitere namhafte Akteure. Mit dabei war aber unter anderem Neuzugang Sven Bender an, der sein Debüt für die „Werkself“ gab. Diese startete dann auch standesgemäß in die Partie, übernahm die Spielkontrolle und ging schließlich nach neun Minuten in Führung.

Kevin Kampl setzte im BSC-Strafraum einem Bailey-Hackenpass bissig nach und traf zum 0:1. Auch in der Folge waren die Kräfteverhältnisse klar verteilt. Da Leverkusen jedoch zahlreiche Chancen nicht nutzen konnte, blieb es bis zur Pause beim knappen Rückstand der Rheinlöwen.

Am Spielverlauf änderte sich dann auch im zweiten Abschnitt nichts. Mit acht neuen Spielern auf dem Feld drückten die Gäste weiter auf den zweiten Treffer. Dieser fiel jedoch erst nach 65 Minuten, als Vladlen Yurchenko per Strafstoß auf 0:2 erhöhen konnte. Kurz zurvor hatte BSC-Coach Daniel Zillken sieben neue Spieler auf den Rasen geschickt.

Etwas überraschend gelang dem BSC sechs Minuten später dann Anschlusstreffer, als Joran Sobiech einen Freistoß von Jannik Stoffels zum 1:2 (71.) ins Bayer-Gehäuse köpfte. In der Folge kippte die Partie förmlich, die Rheinlöwen wurden immer stärker und vor allem durch Konter gefährlich. Bei den Gästen schwanden unterdessen immer mehr die Kräfte und auch die Offensivaktionen wurden weniger.

Vier Minuten vor dem Ende sorgte Bonns Jannik Stoffels dann für einen echten Paukenschlag, packte den Hammer aus und traf aus 40 Metern in die rechte untere Ecke zum 2:2-Ausgleich, der auch gleichbedeutend mit dem Endstand war.

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung: