Mein Rheinfussball

29.07.2017

„Hoffen dort etwas mitzunehmen“

Zum Auftakt der neuen Regionalliga-Saison sind der Bonner SC, 1. FC Köln II und Aufsteiger FC Wegberg-Beeck auswärts gefordert, während der Titelverteidiger Viktoria Köln mit einem Heimspiel startet.

Erfolgreiche Generalprobe für den BSC: Gegen die Stuttgarter Kickers gab es einen 3:1-Erfolg. / Bild: Boris Hempel, rheinzoom.photo

Zu Gast im Sportpark Höhenberg ist dann um 14 Uhr der SC Verl. In der vergangenen Spielzeit konnte die Viktoria beide Partien gegen den letztjährige Tabellendreizehnte mit 2:1 für sich entscheiden. Nach überzeugenden Erfolgen in den letzten beiden Testspielen (FC Pesch (6:2), Heracles Almelo (2:0)) und einer intensiven Vorbereitung sehen sich die Rechtsrheinischen gut gerüstet für eine erfolgreiche Saison, sind überzeugt davon gegen die Ostwestfalen eine starke Mannschaftsleistung präsentieren zu können.

Der Bonner SC tritt derweil beim Wuppertaler SV an, der nach Einschätzung vieler Experten die Rolle eines Geheimfavoriten einnehmen könnte. BSC-Trainer Daniel Zillken erwartet einen hochmotivierten Gegner: „Die letzten zehn Rückrundenspiele des WSV waren nicht grade von Erfolg gekrönt, aber da werden sie mit Sicherheit die Resettaste gedrückt haben und alles raushauen.“ Nichtsdestotrotz möchte der Übungsleiter etwas Zählbares holen: „Wir haben die Mannschaft sehr akribisch drauf vorbereitet und hoffen dort etwas mitzunehmen.“ Der letzte Auftritt der Rheinlöwen im Stadion am Zoo liegt grade einmal zweieinhalb Monate zurück und endete mit einem torlosen Remis. Das Hinspiel konnte der BSC hingegen mit 3:0 für sich entscheiden. Auch die Generalprobe gestaltete sich erfolgreich: Die Stuttgarter Kickers wurden mit 3:1 geschlagen!

Die U21 des 1. FC Köln startet unterdessen beim stark einzuschätzenden Aufsteiger KFC Uerdingen. Die Krefelder verstärkten sich hochkarätig und werden von einigen Experten sogar als Kandidat für einen Durchmarsch angesehen. Vor einer Woche war bereits die Bundesliga-Mannschaft des FC im Grotenburg-Stadion zu Gast und kam dort nicht über ein 0:0 hinaus. U21-Trainer Patrick Helmes blickt dennoch zuversichtlich auf das erste Saisonspiel: „Am Samstag erwartet uns eine geile Aufgabe! Gegen so einen ambitionierten, gut besetzten Gegner in die Saison zu starten, ist eine große Herausforderung. Wir freuen uns, dass es endlich losgeht. Die Jungs waren fleißig und haben gut gearbeitet“, sagte Helmes.

Der Mittelrheinmeister FC Wegberg-Beeck reist zum Auftakt nach Düsseldorf und trifft dort im Paul-Janes-Stadion auf die U23 der Fortuna. Noch bevor der Aufstieg besiegelt war, plante der Verein ein Trainingslager in Simonskall. Dieses wurde nun zur Vorbereitung auf den ersten Regionalliga-Auftritt seit über zwei Jahren genutzt. Auch im Anschluss an die Partie in der Landeshauptstadt fährt der FC wieder ins Trainingslager in die Eifel und erst am Sonntag zurück nach Beeck.

Kommentieren

Vermarktung: