Mein Rheinfussball

05.08.2017

Gelungene Heimpremiere gegen Geheimfavoriten

Der Bonner SC hat das erste Saisonspiel vor eigenem Publikum mit 1:0 (1:0) gegen den KFC Uerdingen gewonnen.

Lars Lokotsch erzielte nach 37 Minuten das einzige Tor des Tages. / Bild: Boris Hempel, rheinzoom.photo

Vor 1755 Zuschauern im Sportpark Nord kamen die Gastgeber besser ins Spiel und hatten bereits nach sechs Minuten die erste gute Chance des Spiels, als Vojno Jesic nach einem Freistoß von Dario Schumacher den Ball nur knapp neben das KFC-Gehäuse setzte. Die erste Gäste-Chance resutlierte ebenfalls aus einer Standardsituation: Nach einer Ecke von Oguzhan Kefkir war es Marcel Reichwein, der über das Bonner Tor köpfte.

Unter freundlicher Mithilfe von Rene Vollath traf BSC-Stürmer Lars Lokotsch schließlich zur 1:0 Führung (37.). Uerdingens Schlussmann hatte den Ball nach einer Hereingabe von Marcel Kaiser vor die Füße des Neuzugangs aus Oberpleis fallen lassen.

Im zweiten Durchgang drückten die Gäste dann auf den Ausgleich. Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff scheiterte Dennis Chessa an Bonns Torwart Alexander Monath. Auch in der Folge hatte Uerdingen mehr vom Spiel, brachte die Hausherren aber nicht wirklich in Bedrängnis. Am nähesten kam der KFC dem Ausgleich nach 82 Minuten durch einen Freistoß von Kefkir.

Die ehemaligen BSC-Akteure Lucas Musculus und Connor Krempicki kamen im übrigen beide zum Einsatz. Während Musculus nach 63 Minuten eingewechselt wurde, spielte Krempicki von Beginn an und wurde in der 78. Minute von KFC-Trainer Michael Wiesinger ausgewechselt.

„Wir haben gezeigt, dass wir gegen eine Spitzenmannschaft bestehen können. Die waren mürbe, hatten keine Idee gegen uns. Und wenn man weiß was da für eine Qualität auf dem Platz war, muss man einfach so sagen, dass wir gegen die Topmannschaften jetzt schon gespielt und bewährt haben: Besser kann man nicht starten“ freute sich BSC-Präsident Dirk Mazurkiewicz gegenüber Bonner General-Anzeiger-TV.

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung: