30.08.2017

Erster Punkt für U21 - BSC bleibt ungeschlagen

Der 1. FC Köln II muss weiter auf seinen ersten Saisonsieg warten. Nach dem Führungstreffer von Prokoph konnte der Bonner SC im zweiten Durchgang durch Schumacher zum 1:1-Endstand ausgleichen.

Die beiden Mannschaften lieferten sich ein umkämpftes Duell. / Bild: Boris Hempel, rheinzoom.photo

Die Gäste mussten aus gesundheitlichen Gründen auf ihren Trainer Daniel Zillken verzichten. Stattdessen standen seine Assistenten Michael Braun und Florian Mager an der Seitenlinie und auch in der Aufstellung gab es einige Änderungen. So spielten Günter Mabanza, David Bors und Sebastian Hirsch an Stelle von Adis Omerbasic, Lars Lokotsch sowie dem gelb-rot gesperrten Ugur Dündar.


Vor rund 800 Zuschauern im Franz-Kremer-Stadion übernahmen die Gastgeber von Beginn an die Spielkontrolle in einer intensiv geführten Regionalligapartie und konnten auch ein deutliches Chancenplus für sich verbuchen. Szökes' Kopfball nach einer Hereingabe von Laux flog knapp am BSC-Gehäuse vorbei. Anschließend vergaben auch Prokoph und Kölmel vielversprechende Möglichkeiten.

Nach 26 Minuten wurde der Bann dann jedoch gebrochen und Roman Prokoph traf nach einem Freistoß von Führich per Kopf zum 1:0-Pausenstand. Die Rheinlöwen waren im ersten Durchgang ihrerseits nur zu einem Torabschluss durch Spinrath aus der Distanz gekommen.


Nach dem Seitenwechsel konnte Bonns Schlussmann Alexander Monath gegen Michael Klauß und Chris Führich einen höheren Rückstand seiner Mannschaft verhindern. Dann erzielte BSC-Kapitän Dario Schumacher, zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend, den 1:1-Ausgleich. Nach einer Kombination von Nico Perrey und Marcel Kaiser stand "Schumi" in zentraler Position auf Höhe des Elfmeterpunktes frei und traf per Gewaltschuss ins Tor. In der Folge entwickelte sich ein umkämpfter Schlagabtausch. Die Rheinlöwen bekamen sogar du Gelegenheiten, um die Partie zu drehen, waren in ihren Aktionen allerdings nicht zwingend genug gegen eine stabile FC-Defensive.

„Nach dem Gegentor hat man gemerkt, dass meine Jungs auf Grund der letzten Wochen nicht viel Selbstvertrauen haben. Aber wir haben trotzdem aufopferungsvoll gekämpft. Daher war das ein sehr positiver Auftritt meiner Mannschaft“, konnte FC-Trainer Patrick Helmes am Ende mit der Punkteteilung leben.

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken