31.08.2017

Viktoria holt Ex-Fortune

Der Regionalligist verpflichtet Marc Brasnic von Bayer 04 Leverkusen.

Von der Südstadt auf die Schäl Sick: Marc Brasnic, zusammen mit Stephan Küsters (Sportlicher Leiter Viktoria Köln).

Dorthin war der 20jährige nach seiner Ausleihe zu Fortuna Köln im Sommer zurückgekehrt. Beim Südstadtclub kam der Stürmer in der vergangenen Spielzeit zehnmal zum Einsatz und traf einmal (beim 2:2 in Regensburg) bis er Anfang März von einer Knieverletzung gestoppt wurde

Der gebürtige Aachener besitzt neben der deutschen auch die kroatische Staatsbürgerschaft und durchlief seit 2007 mehrere Jugendmannschaften der Leverkusener. 2015 unterschrieb er für die Werkself seinen ersten Profivertrag. Besonders in der Saison 2014/2015 machte Brasnic mit 27 Treffern in 26 Spielen in der A-Jugend-Bundesliga auf sich aufmerksam – zudem gelangen ihm dort auch fünf Treffer in der Gruppenphase der UEFA Youth League.

Zum Wechsel in den Seniorenbereich wurde der Youngster an den SC Paderborn ausgeliehen, für den er sieben Mal in der 2. Bundesliga zum Einsatz kam. Für die zweite Mannschaft des SC blitzte sein Tor-Riecher wieder auf: In 13 Partien machte er acht Buden und gab zudem noch fünf Vorlagen.

Brasnic, der bei der Viktoria zukünftig mit der Nummer 11 auflaufen wird, passe „perfekt in unser Profil, da wir auf junge Spieler setzen wollen“ so der sportliche Leiter der Höhenberger, Stephan Küsters. „Er möchte sich bei uns wieder ins Rampenlicht spielen, nachdem er in den letzten Jahren eine eher unglückliche Zeit mit den beiden Ausleihen hatte. Diese Chance möchten wir ihm bieten. Er kann uns mit seiner enormen Torgefährlichkeit und seiner Ausstrahlung im Strafraum definitiv weiterhelfen.“

Bereits am Dienstag hatte die Viktoria mit der Verpflichtung von Simon Handle im Offensivbereich nachgelegt (RHEINFUSSBALL berichtete) und damit wohl auch auf den durchwachsenen Saisonstart mit drei Siegen und zwei Niederlagen reagiert.

Kommentieren

Vermarktung: