19.09.2017

Derbyzeit im Kreispokal

Nur noch ein Schritt bis zum Finale: An Rhein und Erft steht das Halbfinale an!

Halbfinale: Langsam gehts ums Eingemachte! / Bild: Daniel Sobolewski

Die Überraschungsmannschaft des Wettbewerbs SSV Berzdorf empfängt auf heimischem Geläuf den Titelverteidiger SC Brühl. „Pünktlich“ zum bisherigen Saisonhighlight kassierte der SSV zuletzt allerdings eine deutliche 2:6-Schlappe gegen die Spvg Flittard. Die Schlosstädter kehrten derweil mit einem Punkt vom Gastspiel in Windeck zurück, spielten dort 0:0.

Form schlägt Klasse dürfte derweil das Motto des Derbys zwischen Frechen 20 und dem FC Hürth sein. Die Zwanziger fuhren am Wochenende im vierten Saisonspiel ihren dritten Sieg ein (0:1 bei Glesch-Paffendorf, Spielbericht) und empfangen nun die klassenhöchste Mannschaft des Wettbewerbs. Der FCH startete allerdings mehr als holprig in die neue Spielzeit und verlor zuletzt beim TV Herkenrath mit 2:1 (Spielbericht), wartet weiterhin auf den ersten Saisonsieg.


Eine hochkarätige Partie erwartet derweil die Zuschauer bei Lindenthal-Hohenlind gegen den FC Pesch. Der Landesliga-Aufsteiger tritt erstmals im Kreispokal zu Hause an und hat gleich den Titelverteidiger FC Pesch zu Gast. Der Mittelrheinligist konnte am Wochenende endlich den ersten Saisonsieg einfahren (3:1 gegen Hilal-Maroc) und dürfte gegen Hohenlind seine beste Elf ins Rennen schicken.

Ein Klassiker schlechthin ist derweil das Duell zwischen Rheinkassel-Langel und Worringen. Für die Spielvereinigung ist bereits das Erreichen des Halbfinales der größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Doch damit nicht genug will die Mannschaft von Trainer Oguz Kahraman gegen den Lokalrivalen natürlich auch das Finale erreichen und damit den Einzug in den Mittelrheinpokal klarmachen. Der Übungsleiter gibt sich auf Nachfrage allerdings bescheiden: „Wir hoffen gegen den Favoriten dagegenhalten zu können.“

Kommentieren

Vermarktung: