11.10.2017

Nächster Punktgewinn für Aufsteiger

Der FC Wegberg-Beeck und Borussia Dortmund II trennen sich im Nachholspiel 1:1 (0:1).

Bild: FC Wegberg-Beeck

Vor 821 Zuschauern im Waldstadion übernahmen die ambitionierten Gäste vom Start weg die Spielkontrolle und kamen bereits nach 65 Sekunden zu einer ersten guten Chance. Philipp Hanke war es, der an Beecks Keeper Stefan Zabel scheiterte. Nach einer Viertelstunde war der Schlussmann jedoch chancenlos und musste das 0:1 hinnehmen. BVB-Kapitän Patrick Mainka war es, der nach einer Hereingabe von Patrick Pflücke per Kopf zur Führung traf. Während die Hausherren im ersten Durchgang ohne wirkliche Chance blieben, hätte Dortmunds Mainka den Vorsprung kurz vor der Pause ausbauen können, köpfte aber knapp am Gehäuse der Gastgeber vorbei.

Im zweiten Durchgang wurde Wegberg-Beeck dann mutiger, die gefährlicheren Gelegenheiten besaß aber weiterhin die BVB-U23. Nach etwas mehr als einer Stunde musste die Begegnung dann unterbrochen werden, da Gästeanhänger mit dem Anzünden von Pyrotechnik begonnen hatten. Als es anschließend weiterging, fanden die Beecker offensichtlich besser zurück ins Spiel und kamen schließlich zum Ausgleich.


Nach einem Freistoß von Joshua Holtby ließ Danny Fäuster Dortmunds Keeper Dominik Reimann alt aussehen und traf per Kopfballbogenlampe zum 1:1 (77.). In der Folge war der Aufsteiger dem Siegtreffer sogar näher, doch am Ende blieb es bei der Punkteteilung. 

Mit dieser konnte Beecks Teamchef Friedel Henßen trotzdem sehr gut leben: „Gegen eine Mannschaft wie Dortmund zurück zu liegen und doch noch einen Punkt zu holen, ist einfach überragend. Im zweiten Abschnitt waren wie mutiger und haben aktiver gespielt. Wenn man sieht wie die Mannschaft Woche für Woche abliefert, von der Einstellung, von der Bereitschaft, dann ist das im Moment wirklich top was wir da auf den Platz bringen."

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema