03.11.2017

JSV Köln Genclerbirligi will Trendwende einleiten

Kreisliga B - Staffel 2: JSV Köln Genclerbirligi – RSV Rath-Heumar (Sonntag, 14:30 Uhr)

Die Ausbeute der letzten Spiele, in denen dem JSV Köln Genclerbirligi nicht ein Sieg gelang, ist mager. Klappt die Trendwende gegen den RSV Rath-Heumar? Zuletzt musste sich der JSV Köln geschlagen geben, als man gegen den FC Germania Zündorf die dritte Saisonniederlage kassierte. Letzte Woche siegte Rath-Heumar gegen den Türk Genc SV mit 3:0. Damit liegt der RSV mit 16 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld.

Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des JSV stets gesorgt, mehr Tore als der Gastgeber (43) markierte nämlich niemand in der Kreisliga B - Staffel 2. Auf die eigene Heimstärke ist Verlass. Der JSV Köln Genclerbirligi holte daheim bislang drei Siege und ein Remis. Zu Hause verlor man lediglich einmal. Der JSV Köln rangiert mit 17 Zählern auf dem sechsten Platz des Tableaus.

Auf des Gegners Platz hat der RSV Rath-Heumar noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst vier Zählern unterstreicht. Mehr als Platz acht ist für den Gast gerade nicht drin. Die Mannschaften liegen auf Schlagdistanz zueinander. Nur einen Punkt beträgt der Abstand in der Tabelle. Gegen Rath-Heumar soll für den JSV das möglich werden, was in den letzten vier Spielen verwehrt geblieben ist: ein dreifacher Punktgewinn. Über vier Treffer pro Spiel – diese Wahnsinnstorausbeute legt der JSV Köln Genclerbirligi vor. Der RSV muss sich definitiv etwas einfallen lassen, um die Offensivabteilung des JSV Köln zu stoppen. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher fünf Siege ein. Die Vorzeichen versprechen ein Duell auf Augenhöhe.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

JSV Köln Genclerbirligi

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

RSV Rath-Heumar

Noch keine Aufstellung angelegt.