12.12.2017

Überraschender Rücktritt nach Erfolgserlebnis

Marco Zillken hat seinen Trainerposten beim SV Bergisch Gladbach 09 zur Verfügung gestellt.

Bild: SV Bergisch Gladbach 09

Ausschlaggebend für die Entscheidung waren unterschiedliche Auffassungen zwischen dem Coach und der sportlichen Leitung des Mittelrheinligisten über die personelle Ausrichtung der Mannschaft, die trotz des 1:3-Erfolges beim SV Breinig zutage getreten waren. „Wir bedauern den Schritt von Marco sehr, denn er hat die Mannschaft in den letzten zwei Monaten stabilisiert und auf Kurs gebracht“ so 09-Präsident Peter Surbach.

„Manchmal ist das im Fussball einfach so: In Breinig sind innerhalb Mannschaft Unstimmigkeiten aufgetreten, die mich dazu veranlasst haben zu reagieren und nochmal über personelle Veränderung zu sprechen. Und das sind wir jetzt einfach nicht überein gekommen. Der Verein möchte den Weg nicht gehen, den ich vorgeschlagen habe, das muss ich akzeptieren. Aber ich muss auch authentisch bleiben und hinter meinen Entscheidungen stehen“ begründet derweil Zillken seinen gravierenden Schritt.

Als Nachfolger des ebenfalls zurückgetretenen Thomas Zdebel hatte Marco Zillken erst Anfang Oktober sein Amt bei den Nullneunern angetreten und zusammen mit der Mannschaft in acht Spielen elf Punkte geholt. Darüber hinaus unterlag der SV09 im Achtelfinale des Mittelrheinpokals nur knapp der favorisierten Viktoria. Bereits nach dem Befreiungsschlag am Sonntag hatte Zillken die hohe Erwartungshaltung im Umfeld angemahnt. Von internen Problemen war jedoch bis dato nichts bekannt geworden.

Der SV09 geht nun also bereits zum dritten Mal in dieser Spielzeit auf Trainersuche. Der neue Coach soll zum Start der Vorbereitung, am 8. Januar, mit der Mannschaft arbeiten, um die Voraussetzungen für den Klassenerhalt zu schaffen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken