17.12.2017

Über Konter zum Erfolg gekommen

Der FC Pesch II schlug den SC Rondorf mit 3:1 (1:0).

Beide Mannschaften waren mit sehr vielen personellen Sorgen angetreten. Diese steckten die Gastgeber in der ersten halben Stunde besser weg, dominierten die Partie klar und gingen nach 22 Minuten auch in Front. Nach einer guten Aktion über die rechte Außenbahn wurde der Ball von Emre Selani Aydogan hineingeflankt, wo Cedric Heinz völlig freistehend zum 1:0 traf. Kurz darauf hätte Pesch bereits seinen Vorsprung ausbauen können, vergab aber eine hundertprozentige Chance zum 2:0. Von den Gästen kam im ersten Durchgang derweil nicht viel.

Dies änderte sich allerdings nach dem Seitenwechsel, wo Rondorf die Spielkontrolle übernahm und in der 57. Minute durch Marc Kollatz den verdienten 1:1-Ausgleich erzielte. „Wir waren total von der Rolle und haben uns erst ab der 70. Minute wieder gefangen. Rondorf hat das Spiel beherrscht und hätte sogar in Führung gehen können“ so Peschs Trainer Walter Folchitto.


Seine Mannschaft war es jedoch, die das Spiel schließlich über zwei Konter doch noch zu ihren Gunsten entscheiden konnte. Zunächst war es Philipp Baum, der zum 2:1 (80.) traf. Anschließend sorgte Christopher Kamien in der Nachspielzeit für den 3:1-Endstand (93.). Darüber hinaus vergab die Zweitvertretung des Mittelrheinligisten noch drei weitere hochkarätige Konterchancen.

„Es hätte sich auch keiner beschweren dürfen, wenn Rondorf gewonnen hätte. Aber unverdient war der Sieg nicht“ so das Fazit von Folchitto, der für die zweite Halbserie bereits ankündigte: „Wir sprechen nicht vom Aufstieg, aber wollen in der Rückrunde oben angreifen.“ Durch den Sieg kletterte Pesch II auf Platz 7 und nur drei Zähler Rückstand auf Rang 2. Der SC Rondorf überwintert hingegen mit nur acht Zählern auf dem Abstiegsplatz 14.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Aufstellungen

FC Pesch II

Noch keine Aufstellung angelegt.

SC Rondorf

Noch keine Aufstellung angelegt.