04.01.2018

Trainingsauftakt gibt Hoffnung

Fortuna Köln ist mit einigen Rekonvaleszenten in die Vorbereitung auf die Rückrunde gestartet.

Im strömenden Regen bat Trainer Uwe Koschinat zur ersten Einheit nach der Winterpause. / Bild: Fortuna Köln

Bei strömenden Regen konnte Fortuna-Trainer Uwe Koschinat eine breit aufgestellte Mannschaft zur ersten Einheit nach der Winterpause begrüßen. Denn neben zwei Jugendspielern waren auch einige Verletzte wieder mit an Bord. Während Geburtstagskind Boné Uaferro nach seinem Kreuzbandriss eine leichte Laufeinheit absolvierte, stiegen Kristoffer Andersen, Bernard Kyere und Manuel Farrona Pulido sogar wieder vollends Mannschaftstraining ein. 

Die verletzten Maurice Exslager (Kreuzbandriss) und Moritz Fritz (Mittelfußbruch) mussten allerdings noch passen und waren nicht vor Ort am Südstadion. Auf dem Programm standen neben einem Trainingsspiel auch Läufe sowie Übungen zum Passspiel, an denen Trainer Uwe Koschinat ebenfalls teilnahm. 


Für die Südstädter wird es schon ab Sonntag wieder ernst, wenn eine Auswahl des Drittligisten beim renommierten Schauinsland Reisen Cup in Gummersbach teilnimmt. Nur drei Tage später steht bereits das erste Pflichtspiel der Rückrunde auf dem Programm. Zu Gast ist die Fortuna dann im Achtelfinale des Mittelrheinpokals beim TuS Marialinden. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken