08.01.2018

FCH wird Favoritenrolle gerecht – Aussenseiter überrascht

Hennef konnte im Finale gegen Mondorf abermals das Rhenag-Hallenmasters des Siegburger SV 04 gewinnen, während sich der TuS Buisdorf Platz 3 sicherte.

Der von Marco Bäumer trainierte Tabellenführer der Kreisliga A Sieg hatte sich am Freitag erst für das Hauptturnier qualifiziert und erreichte bei diesem schließlich als bester Gruppenzweiter hinter dem TuS Mondorf das Halbfinale. Dort kam es dann zum brisanten Aufeinandertreffen mit Bäumers Ex-Club Hennef. 

Der Herbstmeister der Mittelrheinliga gab sich jedoch keine Blöße und siegte durch Tore von Lukas Brozeit, Sakae Iohara und Emil Gebelshoff deutlich mit 3:0. Im zweiten Halbfinale setzte sich derweil Mondorf mit 4:2 gegen den Landesligarivalen FV Bad Honnef durch.

Das Spiel um Platz 3 wurde anschließend im Neunmeterschießen ausgetragen. Gegen die klassenhöhere Mannschaft aus Bad Honnef avancierte TuS-Keeper Benjamin Primke zum Matchwinner, hielt den letzten Schuss und sicherte seiner Mannschaft den dritten Rang in der Endabrechnung.

Im Endspiel konnte der favorisierte FC Hennef einen Rückstand noch in einen klaren 5:1-Erfolg drehen. Während Iohara zwei Treffer beisteuerte, trugen sich Florian Diehl, Johannes Jahn und Sven Brand jeweils einmal in die Torschützenliste ein. Es war bereits der dritte Turniersieg der Nullfünfer in den letzten fünf Jahren.

Kommentieren

Vermarktung: