25.01.2018

Beecker schlagen Oberligisten – Neuzugang feiert sein Debüt

Der FCWB konnte den Test gegen den SV Straelen mit 2:1 (2:0) für sich entscheiden.

Bild: FC Wegberg-Beeck

Auf dem Kunstrasen am Waldstadion kam der Regionalligist früh zu guten Chancen und ging nach einem Angriff über Mark Szymczewski und Norman Post bereits in der 12. Minute durch Sebastian Wilms mit 1:0 in Führung. Dann avancierte Szymczewski vom Vorbereiter zum Vollstrecker und erhöhte nach 25 Minuten auf 2:0. Die besten Möglichkeiten zum Ausgleich besaßen die Gäste derweil kurz vor der Pause durch Kevin Weggen und den ehemaligen Beecker Fabio Ribeiro.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber zu guten Gelegenheiten, um den Sack frühzeitig zuzumachen. Doch nachdem sowohl Joshua Holtby per Schuss als auch Simon Küppers mit einer Direktabnahme an Straelens Keeper Marian Gbur gescheitert waren, kam dessen Mannschaft besser ins Spiel. Folglich war es der eingewechselte Jannik Stevens, der auf 2:1 (65.) für den Niederrheinligisten verkürzen konnte. Die vielversprechendste Chance für einen weiteren Treffer hatte anschließend jedoch der Regionalligist in Person von Sahin Dagestan. Von Ait Kassi bedient lupfte der „Joker“ den Ball über den gegnerischen Keeper an die Latte.


"Nach einer guten ersten Halbzeit, wo die Balance von Spieltempo und Genauigkeit gestimmt hat und wir folgerichtig auch 2:0 in Führung gegangen sind, haben wir im zweiten Abschnitt den Faden verloren. Wir hatten dann einige Konzentrationsschwächen und haben den Gegner unnötig stark gemacht" war Beecks Trainer Dirk Ruhrig mit dem Test nicht vollends zufrieden. Bevor es am 10.2. mit der Nachholpartie beim KFC Uerdingen wieder ernst wird, steht am Sonntag noch ein weiteres Vorbereitungsspiel beim Landesligisten Hertha Walheim auf dem Programm.

Gegen Straelen war beim FC Wegberg-Beeck war unterdessen mit Niklas Hunold auch ein neuer Innenverteidiger erstmals zum Einsatz gekommen. Der 23-Jährige spielte zuletzt für den Lüneburger SK und lief für den Club 38 Mal in der Regionalliga Nord auf, zog dann aber berufsbedingt nach Köln.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema