01.02.2018

Weitere Verstärkungen für Bergisch Gladbach

Der SV09 konnte zum Ende der Transferperiode noch zwei neue Spieler verpflichten.

In der Hinrunde waren Claudio Heider (l.) und Dennis Weis (r.) noch Gegenspieler. / Bild: SV Bergisch Gladbach 09

Vom Lokalrivalen TV Herkenrath holten die Nullneuner Dennis Weis. Der Verteidiger wechselte 2014 von Viktoria Köln zum TVH und kam für diesen seitdem 86 Mal in der Landes- und Mittelrheinliga zum Einsatz. Der 23-Jährige ist im Defensivbereich vielseitig einsetzbar, kann als Linksverteidiger ebenso wie im Mittelfeld spielen. „Das ist eine echte Verstärkung für uns“, freut sich der 09-Präsident Peter Surbach über den Transfer.

Als Offensiv-Allrounder gilt derweil Ennis Madani, der vom 1. FC Kaan-Marienborn nach Bergisch Gladbach wechselt. Für den Tabellenführer der Oberliga Westfalen lief der Stürmer in dieser Saison siebenmal auf. Der 19-Jährige kann sowohl im Sturmzentrum, als auch auf den Flügeln und als hängende Spitze spielen. Für Madani ist der Wechsel zum SV09 auch eine Rückkehr in seine fussballerische Heimat, denn in der Jugend wurde er beim 1. FC Köln, FC Hennef 05 und Bonner SC ausgebildet.

Letztendlich fallen beide Neuzugänge unter die Kategorie jung und ambitioniert. „Damit setzen wir unseren Weg konsequent fort, auf entwicklungsfähige Spieler zu setzen“ so Surbach und ergänzt, dass man mit dem Kader zuversichtlich in die Rückrunde gehen könne. Die beiden Abgänge von Fabian Montabell und Suheyel Najar wurden somit durch insgesamt vier Neuzugänge kompensiert, denn vor Weis und Madani hatten sich bereits Oktay Dal und Saif-Eddin Ayadi vom Ligarivalen TSC Euskirchen den Nullneunern angeschlossen (RHEINFUSSBALL berichtete).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema