10.02.2018

Erfolgreiche Tests für Mittelrheinligisten

Hennef und Hürth konnten sich gestern jeweils gegen Landesligisten durchsetzen.

Eine Woche vor dem direkten Aufeinandertreffen mit Hürth im Liga-Nachholspiel (Sonntag, 18.02. / 15 Uhr), gewann der Herbstmeister ein Torfestival gegen Homburg-Nümbrecht mit 4:3 (0:1). Bei schwierigen Platzverhältnissen konnten die Nullfünfer ihre eigenen Chancen im ersten Durchgang nicht nutzen und gerieten stattdessen nach einem individuellen Fehler in Rückstand. Tom Barth war es, der zur 0:1-Pausenführung für den SSV traf.

Nur sechs Minuten nach dem Seitenwechsel nutzte der Landesligist ein weiteres Missverständnis in der FCH-Defensive und erhöhte durch Joscha Trommler auf 0:2 (51.). Die Gastgeber zeigten jedoch Moral und drehten den Rückstand innerhalb von nur elf Minuten in eine 3:2-Führung. Dem Anschlusstreffer von Yannick Genesi (1:2,68.), hatte Sakae Iohara den Ausgleich (2:2,75.) und Florian Diehl das 3:2 (79.) folgen lassen. Diehl war es auch, der nach dem zwischenzeitlichen 3:3 von Trommler (85.) noch den 4:3-Siegtreffer erzielte.

Der FC Hürth schlug unterdessen den FC Viktoria Köln II mit 4:1 (2:0). Serkan Okutan brachte die Hausherren im ersten Durchgang per Doppelpack in Führung (1:0,20. / 2:0,43.). Auf der anderen Seite gelang Dastit Bulliqi nach dem Seitenwechsel das 2:1 (65.). Doch nur vier Minuten später stellte Johannes Wenning mit dem 3:1 (69.) den alten Abstand wieder her. In der 80. Minute sorgte Dustin Tesch schließlich für den 4:1-Endstand.

Kommentieren

Vermarktung:

Aufstellungen

FC Hennef 05

Noch keine Aufstellung angelegt.

FC Hürth

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)