11.11.2017

Bittere Niederlage im Aufsteigerduell

Der FC Wegberg-Beeck unterliegt dem TuS Erndtebrück mit 2:3 (1:2) und schließt die Hinrunde auf einem Abstiegsplatz ab.

Thomas Lambertz erzielte den Beecker Anschlusstreffer. / Bild: Michael Schnieders

Vor 308 Zuschauern im Waldstadion erwischten die Gäste den bessen Start und kamen früh zu einer guten Gelegenheit durch einen Kopfball von Hedon Selishta. Der erste Treffer des Spiels fiel allerdings kurz darauf auf der Gegenseite: Nachdem Sebastian Wilms bediente Marius Müller, dessen anschließende Hereingabe Sahin Dagistan zum 1:0 ins Tor beförderte (8.).

Erndtebrück ließ sich von dem frühen Rückstand jedoch nicht beirren und kam nach 20 Minuten durch ein Flachschuss aus rund 20 Metern von Stefan Valentini zum 1:1-Ausgleich. Wegberg-Beecks Keeper Stefan Nöhles, der die etatmäßige Nummer Eins vertrat, sah dabei allerdings nicht gut aus. Noch vor der Pause kam es allerdings schlimmer und die Gastgeber gerieten sogar in Rückstand. Erneut war es Valentini, der diesmal eine Flanke per Hacke zum 1:2 (44.) ins Beecker Gehäuse verlängerte.


Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel hätte Danny Fäuster wieder egalisieren können, scheiterte mit seinem Abschluss aber am Innenpfosten. Stattdessen konnte Selishta, begünstigt durch einen individuellen Fehler von Danny Fäuster, auf der Gegenseite den Gäste-Vorsprung ausbauen. Mit einem Schuss aus rund 16 Metern traf der TuS-Stürmer zum 1:3 (63.).

Nur 120 Sekunden später gelang Thomas Lambertz per Flachschuss jedoch fast postwendend der Anschlusstreffer (2:3,65.). In der Folge kamen beide Teams zu weiteren Chancen. Da Erndtebrück keine nutzte und somit die Entscheidung verpasste, blieb die Partie bis zum Ende spannend. Am Ende konnten sich die Gäste aber über drei wichtige Punkte im Abstiegskampf freuen und den Rückstand zum Gegner in der Tabelle auf zwei Zähler verkürzen.

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema