Mein Rheinfussball

02.08.2017

"Cello" feiert Comeback

Rund acht Monate nach seinem letzten Einsatz konnte Marcel Risse wieder für den 1. FC Köln auflaufen.

Marcel Risse (links, mit Fortunas Hamdi Dahmani) stand erstmals seit 241 Tagen wieder für den 1. FC Köln auf dem Platz./ Bild: Ralph Augstein

Genau 241 Tage nach seinem Kreuzbandriss, den er sich am 13. Spieltag gegen Hoffenheim zugezogen hatte, kam der Debyheld im gestrigen Testspiel in Kitzbühel gegen den LASK Linz zum Einsatz. FC-Trainer Peter Stöger wechselte ihn zur Halbzeit unter dem Beifall der Fans ein, schickte ihn sogar als Kapitän aufs Feld.

Für einen Sieg reichte es bei seinem Comeback allerdings nicht mehr. Im ersten Durchgang waren die Geißböcke durch einen Traum-Freistoßtor von Milos Jojic aus rund 23 Metern mit 1:0 (14.) in Führung gegangen. Der LASK konnte die Partie jedoch kurz vor der Pause, nach Unstimmigkeiten in der Abwehr, zu seinen Gunsten drehen (1:1 Bruno Souza da Silva (39.), 2:1 Gartler (43.)). Zum Ausgleich kam der FC erst in der Schlussminute des Spiels, als Sehrou Guirassy ebenfalls per Freistoß, zum 2:2 in den Winkel traf (90.).


Kommentieren

Vermarktung: