Mein Rheinfussball

03.08.2015

Chancenlos beim Auftakt in Lotte

Schalke II verliert bei den Sportfreunden aus Lotte.

Das Team um Jürgen Luginger verlor das Auftaktspiel gegen die Sportfreunde Lotte mit 0:2.

Der FC Schalke II musste sich beim Start in die Regionalliga-Saison einem bärenstarken Gastgeber aus Lotte 0:2 geschlagen geben.

Vor heimischem Publikum führte die Mannschaft von Trainer Ismail Atalan die Gäste aus Gelsenkirchen in den ersten 45 Minuten regelrecht vor. „Wir wollten von Beginn an hohes Risiko gehen und den Gegner mit aggressivem Pressing unter Druck setzen“, sagte Atalan, dies sei seiner Elf „sehr gut gelungen“.

In der Tat kamen die Gastgeber mit hohem Tempo aus den Startlöchern, dem überfordert wirkenden Gegner wurde kaum Luft zum Atmen gelassen. Bereits früh jubelte Lotte zum ersten Mal: Nach einem Pass von Kevin Freiberger war Semih Daglar aus zehn Metern zur Stelle (8.). Anstatt sich angesichts der frühen Führung zurückzulehnen, schossen die Sportfreunde weiter aus allen Rohren. In der 16. Minute erhöhte Alexander Langlitz auf 2:0. Es waren bilderbuchmäßige Angriffe wie dieser, die Schalkes Trainer Jürgen Luginger hinterher von einer „Lehre“ sprechen ließen, die die Hausherren seiner jungen Elf erteilt hätte. Bis zur Pause kam es weiterhin zu gefährlichen Lotteraner Angriffen beinahe im Minutentakt. Besonders Neuzugang Daglar spielte seine Gegenspieler ein ums andere Mal schwindelig – lediglich die letzte Kaltschnäuzigkeit ging dem 22-Jährigen teilweise ab.



Autor: Julian Bischoff (RevierSport)

Kommentieren

Vermarktung: