Mein Rheinfussball

02.06.2017

„Da hört dann bei mir der Spaß auf“

Nach nur zehn Spielen als DSK-Trainer trat Trainer Luciano Giordani überraschend von seinem Amt zurück.

"Das geht bei mir leider nicht, dafür bin ich dann zu ehrlich"

Erst zur Winterpause hatte der Übungsleiter den Posten beim DSK übernommen. Gegenüber RHEINKICK.TV erklärte der Trainer nun seine Beweggründe für diesen Schritt. Der Vorstand des Vereins habe versucht, sich „unnötigerweise in die Auffassung der Spielphilosophie einzumischen." Er bezog sich damit auf einen Vorfall vor dem Spiel gegen den Tabellenletzten VfR Wipperfürth, das 2:2 endete.

Der Schritt sei ihm nicht leicht gefallen, denn „die Jungs haben mir wirklich am Herzen gelegen und super mitgezogen“ so Giordani, der auch gerne wieder eine neue Herausforderung annehmen würde: „Ich lasse das immer auf mich zukommen, bin für alles offen und immer bereit ambitionierten Mannschaften zu helfen.“

Bild

Kommentieren

Vermarktung: