27.12.2017

„Das Wort 'Aufstieg' werden wir nicht in den Mund nehmen“

Als Vierter überwintert Adler Dellbrück in der Kreisliga B2 in Schlagdistanz zur Tabellenspitze.

Ein akribischer Arbeiter an der Seitenlinie: Dellbrücks Trainer Christian Kellershof. / Bild: Saskia Reuß

Im Interview mit RHEINFUSSBALL zieht SVA-Trainer Christian Kellershof ein Fazit zur ersten Halbserie, gibt Auskunft über mögliche Transfers und spricht über seine Erwartungen zur Rückrunde. Der Aufstieg ist dabei allerdings nicht das erklärte Ziel der Adler.

Wie fällt dein Fazit zur Hinrunde aus?
Wir sind mit der Hinrunde unter dem Strich sehr zufrieden. Es waren Spiele dabei, wie zum Beispiel gegen den JSV und Merheim, wo wir besser hätten aussehen können. Aber so ist nun mal Fußball!

Wird es personelle Veränderungen geben im Winter ?
Es werden Gespräche geführt mit möglichen Neuzugängen. Ob es aber eine Verpflichtung gibt, werden diese zeigen. Es muss ja alles passen, um einen Transfer fix zu machen.

Was erhoffst du dir von der Rückrunde?
Wir erhoffen uns eine ähnlich gute Runde zu spielen, wie wir sie ja gerade hinter uns haben. Es gibt Spiele in denen wir etwas gut zu machen haben gegenüber unseren Zuschauern.

Glaubst du noch an den Aufstieg? 

Naja, das Wort 'Aufstieg' werden wir nicht in den Mund nehmen, geschweige denn ins Auge fassen. Unser Ziel ist es, die Saison wie die Letzte abzuschließen. Dort wurden wir mit unserer jungen Truppe Vierter. Das ist ein Ziel, was es zu verfolgen gilt. Wenn wir am Ende darüber stehen, würde sich aber auch keiner beschweren.

Wann beginnt die Vorbereitung?
Wir beginnen wieder am 9. Januar und werden einige Testspiele und zwei Hallentuniere mit im Vorbereitungsplan haben.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema