05.09.2017

Derby als Highlight - Mittelrheinligisten auswärts gefordert

Im Kreispokal Rhein-Erft geht es ab heute um den Einzug ins Viertelfinale.

Seit über drei Jahren trafen die Zwanziger und die Viktoria nicht mehr in einem Pflichtspiel aufeinander. / Bild: Spvg Frechen 20

Das Topspiel der Runde findet dabei ohne Zweifel in Frechen statt: Am Herbertskaul empfängt
Bezirksligist Viktoria Frechen den Lokalrivalen und Landesligisten SpVg Frechen 20. Es ist das erste Pflichtspiel der beiden Mannschaften seit der Saison 2013/14.

Der Titelverteidiger SC Brühl ist derweil erneut an der Stelle seines Vorjahrestriumphs im Einsatz. Nachdem in der dritten Runde bereits die Hürde Viktoria Thorr genommen wurde, tritt die Mannschaft von Tilman Waegner nun beim Bezirksligisten FC Bergheim 2000 an.

Die klassenhöchsten Vereine im Wettbewerb, die Mittelrheinligisten Wesseling-Urfeld (bei Erfa Gymnich), FC Hürth (in Weiden) und Hilal-Maroc Bergheim (beim GKSC Hürth) haben jeweils Gastauftritte vor der Brust. Alles andere als ein Weiterkommen wäre hier wohl eine Überraschung.

Leicht favorisiert sind auch die Bezirksligisten Brauweiler (bei RG Wesseling) und Rheinsüd Köln (in Königsdorf), die jeweils bei A-Ligisten antreten. Größter Aussenseiter im verbliebenen Wettbewerb ist derweil B-Ligist Umut Frechen, das am Mittwoch den SSV Berzdorf (BZL) empfängt.


RHEINKICK.TV ist sowohl beim Frechener Derby, als auch beim Duell zwischen Weiden und Hürth vor Ort, wird anschließend die Highlights präsentieren. ALLE Spiel in der Übersicht gibt es HIER:

Kommentieren

Vermarktung: