30.04.2017

Deutz kann Resvanis nicht überwinden

Torhüter hält 1:0-Sieg der U 23 fest _ Pavone trifft für Fortuna

Fortunas Torschütze Gianluca Pavone (r.) spitzelt hier dem Deutzer Filippo Zammitto den Ball vom Fuß.

Nach drei sieglosen Spielen in Folge hat die U 23 der Fortuna am Sonntag zu Hause mal wieder einen Dreier eingefahren. Matchwinner beim 1:0-Erfolg gegen Deutz 05 auf dem Kunstrasenplatz am Jean-Löring-Sportpark war Zicos Resvanis. Der Keeper der Südstädter war von den Gästen einfach nicht zu überwinden und hielt den schmeichelhaften Sieg fest.

„Das Ergebnis ist durchaus glücklich zustande gekommen. Zicos war heute sehr gut. Ich denke, der Sieg war nicht unbedingt verdient. Deutz hat die Räume gut genutzt, die wir Ihnen geboten haben. Wir hatten von Anfang an keinen Zugriff, wir waren zu passiv und nicht aggressiv genug. Wenn man die Deutzer spielen lässt, sind Sie gefährlich mit ihrer Qualität in der Offensive. Am Ende waren wir sehr effektiv. Nach dem 1:0 haben wir den Dreier über die Zeit gerettet“, sagte Trainer Robert Moran erleichtert.

Die erste gute Tat vollbrachte Resvanis nach 22 Minuten, als er einen Schuss von Tobias Blum über rechts mit dem Fuß abwehrte. Neun Minuten später lenkte er einen Kopfball von Niklas Grob mit den Fingerspitzen an die Latte. Deutz hätte führen können zur Pause, die Fortuna entwickelte in den ersten 45 Minuten wenig bis gar keine Torgefahr.

Und so ging es auch nach dem Wechsel weiter. Ein Kopfball von David Marti Alegre aus zehn Metern klatschte auf die Oberkante der Latte (48.). Im Gegenzug schoss Kai Burger nach Zuspiel von Lennard Bär knapp drüber. Es war die erste Torannäherung der Hausherren. Resvanis parierte dann zwei Schüsse hintereinander von Blum aus kurzer Entfernung (50.). Die Führung der Gäste schien nur eine Frage der Zeit. Die Fortuna brachte nach gut einer Stunde mit Yannick Diehl und Marvin Wesenberg für Calar Bahadori und Edwin Gatackic zwei frische Kräfte und wurde danach ein wenig aktiver. Ein Geniestreich reichte dann zum Sieg. Kai Burger spielte einen sehenswerten Pass in die Tiefe, der Stürmer schickte Gianluca Pavone auf die Reise, dieser überwand Marcel Gierens mit seinem vierten Saisontreffer eiskalt zum 1:0 (73.). Resvanis musste dann noch einmal einen Kopfball von Alegre aus fünf Metern entschärfen (87.), danach war der Erfolg unter Dach und Fach. 

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema