28.01.2018

Fortuna-U23 erleidet Rückschlag, FC-U21 siegt munter weiter

Während die Südstädter mit 3:1 in Alfter unterlagen, gewannen die jungen Geißböcke mit 0:3 beim 1. FC Kaiserslautern II.

Bild: Fortuna Köln U23

Am Strangheidgesweg zu Alfter geriet das Landesliga-Team der Fortuna früh in Rückstand und lag durch einen Elfmeter und Fernschuss bereits nach sieben Minuten mit 2:0 hinten. Bei diesem Zwischenstand blieb es anschließend eine lange Zeit. Erst in der 75. Minute konnte Semih Güler - ebenfalls vom Punkt - den 2:1-Anschlusstreffer erzielen. Durch den dritten Strafstoß des Spiels stellten die Hausherren den alten Abstand jedoch wieder her und trafen zum 3:1-Endstand.

Somit kassierte die Fortuna-U23 nach Siegen in Königsdorf und beim FC Rheinsüd ihre erste Niederlage unter Trainer Tilman Waegner. Positive Aspekte waren jedoch, dass Andy Moog nach langer Verletzungspause sein Comeback gab und in der letzten halben Stunde zum Einsatz kam. Zudem stand auch Neuzugang Max Beckmann erstmals für Fortuna Köln II im Kasten.


Adrian Szöke (l.) traf im Doppelpack. / Bild: Björn Franz Photography

Die U21 des 1. FC Köln konnte derweil auch ihre vierte Partie der Vorbereitung für sich entscheiden. Auf dem Kunstrasen im Sportpark Rote Teufel siegte die Mannschaft von Trainer André Pawlak bei der U23 des 1. FC Kaiserslautern mit 0:3. Nach einer schwächeren und torlosen ersten Halbzeit gingen die Gäste in der 59. Minute durch einen Distanzschuss von Manfredas Ruzgis mit 0:1 in Front. In der Schlussphase traf Adrian Szöke noch im Doppelpack (0:2,80.;0:3,90.) und sorgte für einen deutlichen Erfolg. Dieser hatte jedoch einen Beigeschmack, da Profi-Leihgabe Tim Handwerker mit dem Verdacht auf einen Mittelhandbruch ins Krankenhaus musste.

Kommentieren

Vermarktung: