13.09.2017

Historischer Sieg für Rheinkassel-Langel

Die Spielvereinigung erreicht durch einen 2:1-Erfolg gegen den SC Mülheim Nord erstmals das Halbfinale des Kreispokals.

Die Spielvereinigung hat die Teilnahme am großen Kreispokal-Finaltag bereits sicher.

„Mülheim Nord war der erwartet unangenehme Gegner, mit individuell guten Fussballern, die viel über die Emotionen kommen“ so SpVg-Trainer Oguz Kahraman. Seine Mannschaft konnte sich vor allem durch Christian Hecht und Kevin Nöthgen im ersten Durchgang einige hochkarätige Möglichkeiten rausspielen und nach einer halben Stunde schließlich auch in Führung gehen. Steve Vogel war es, der sehr engagiert war und sich in der 30. Minute mit dem 1:0 belohnte.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste, die im ersten Abschnitt vor allem nach Fehlern der Hausherren Chancen kreiert hatten, durch einen verwandelten Strafstoß von Denis Lindenberg zum 1:1-Ausgleich. Doch auch in der Folge hatten die Hausherren mehr vom Spiel und sorgten unter anderem über den eingewechselten Dennis Depta für Gefahr.

Schließlich war es Kevin Nöthgen, der Rheinkassel-Langel nach einem Zuspiel von Hecht in der 60. Minute erneut mit 2:1 Front schoss. „Anschließend kam der Gegner über die Emotionen mehr ins Spiel und versuchte viel Unruhe reinbringen“ so Kahraman, dessen Mannschaft den Vorsprung aber über die Zeit bringen und somit ins Halbfinale einziehen konnte.

„Es klingt zwar knapp mit dem 2:1, aber wir hatten mehr vom Spiel. Ich bin stolz, dass meine Mannschaft nach der Niederlage gegen Lindenthal-Hohendlind II eine Reaktion gezeigt hat und freue mich zusammen mit ihr etwas historisches geschafft zu haben“ so der Übungsleiter. Im Halbfinale kommt es nun ausgerechnet zum Duell mit der SG Worringen. Dem Verein mit dem Kahraman bereits einmal das Kreispokal-Finale und darüber auch den FVM-Pokal erreicht hatte.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SpVg. Rheinkassel-Langel

Noch keine Aufstellung angelegt.

SC Mülheim Nord

Noch keine Aufstellung angelegt.