Mein Rheinfussball

04.01.2016

Hochkarätiges Teilnehmerfeld beim DOM-Hallenup

Besetzung des vierten Bonner Hallenturniers verspricht ansehnlichen Budenzauber.

Der Bonner SC lädt auch in diesem Jahr zum heißen Tanz beim Hallencup ein. / Foto : Boris Hempel

Die Fans dürften diesem Turnier bereits entgegenfiebern: Im Rahmen des alljährlich stattfindenden DOM-Hallencups in der Bonner Hardtberghalle duelliert sich am Samstag, den 09. Januar, ab 14:00 Uhr die Crème de la Crème der Region von der Regionalliga West bis zur Landesliga. 

Beim diesjährigen Hallencup treten namhafte Teams an. So dürfen sich die Zuschauer unter anderem auf den FC Wegberg-Beeck und die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf freuen, die beide in der Regionalliga West spielen. Hinzu kommen gleich sieben Mittelrheinligisten: Mit dem SV Eilendorf, Germania Windeck, dem FC Blau-Weiß Friesdorf, Alemannia Aachen II, dem TSC Euskirchen, Viktoria Arnoldsweiler und dem Ausrichter Bonner SC geht ein beachtlicher Teil der Liga nun in der Halle an den Start. Die Landesligisten FV Endenich und SSV Merten sowie der Sieger des am Freitag stattfindenden Qualifikationsturniers komplettiert die Teilnehmerliste. 

Unabhängig von der Spielklasse versprechen alle Teams ansehnlichen Budenzauber. Gespielt wird auf einem Kunstrasenplatz, der mit einer durchgängigen Bande umgeben ist – da sind hohes Tempo und zahlreiche Torchancen garantiert. Um das Finale, das für 20:45 Uhr angesetzt ist, zu erreichen, werden die Teams diese Chancen dringend nutzen müssen. In der Gruppenphase treten zunächst je vier Mannschaften in drei Gruppen gegeneinander an. In den angesetzten zwölf Minuten Spieldauer wollen sie das Maximum herausholen, denn neben den ersten beiden Teams der Gruppen qualifizieren sich auch die beiden besten Drittplatzierten für die KO-Runde. 


 
Autor: Judith Zacharias

Kommentieren

Vermarktung: