12.05.2017

„Hoffen auf einen Ausrutscher“

Drei Spiele vor Saisonende hat Rot Weiss Zollstock als Tabellenzweiter den Aufstieg noch nicht abgeschrieben.

Heisser Fight auf Asche: Zollstock empfängt heute Abend Agrippina II.

Die Mannschaft von Trainer Sascha Höschler liegt derzeit drei Punkte und mit dem deutlich schlechteren Torverhältnis hinter dem Tabellenführer TV Rodenkirchen der Kreisliga D, Staffel 2. „Die Chancen stehen nicht so gut, wir versuchen aber alle Spiele zu gewinnen und neun Punkte zu holen“ gibt sich Zollstocks Co-Trainer Sascha Lorscheid kämpferisch: „Wir hoffen, dass Rodenkirchen nochmal ausrutscht, das ist unsere einzige Möglichkeit, dass sie irgendwo nochmal Punkte lassen.“

Beim Unterfangen die volle Punktausbeute zu holen, erwartet den Club aus dem Kölner Süden heute Abend allerdings keine einfache Aufgabe, denn heute Abend ist um 19:45 Uhr der SV Agrippina II an der Friesenheimer Straße zu Gast. Trainer Hölscher erwartet das härteste Spiel der Rückrunde, denn Agrippina gab in der zweiten Saisonhälfte noch keine Punkte ab und gewann alle sieben Spiele: „Ich denke, das wird eine harte Nuss werden!“ Mit Ausnahme der Niederlage gegen den Spitzenreiter Rodenkirchen hielt sich allerdings auch sein Team in der Rückserie schadlos.

Die Stimmung im Kader sei trotz der schwierigen Ausgangslage aber gut, die Jungs wüssten über die bescheid und ansonsten werde man halt Zweiter und nehme dann im nächsten Jahr einen neuen Anlauf. „Vielleicht gibt’s ja noch einen Nachrücker“ sieht Sascha Höschler aber auch noch eine zweite Chance, um schon in dieser Spielzeit den Sprung nach oben zu schaffen.


Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SV Rot-Weiss Zollstock

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SV Agrippina Köln II

Noch keine Aufstellung angelegt.