08.10.2017

Kantersieg nach frühem Rückstand für die U 23

Fortuna gewinnt 4:1 beim SV Lohmar – Burger trifft zweimal

Mohamed Loum (l.) gewinnt das Kopfballduell. Fortunas Manuel Kabambi schaut dem Mitspieler zu.

Auch von einem Rückstand ließ sich die U 23 der Fortuna am Sonntag beim SV Lohmar nicht aus der Bahn werfen. Trotz eines frühen Gegentreffers zum 0:1 gewann die Mannschaft von Trainer Robert Moran am Ende klar und deutlich mit 4:1 am Donrather Dreieck. Damit überholten die Kölner den direkten Kontrahenten und sind nun ihrerseits Zwölfter der Landesliga 1. Zugleich war es für die Südstädter auf dem durch den Regen tiefen und aufgeweichten Rasenplatz der erste Auswärtssieg der Saison. 

„Wir waren heute endlich mal eine Einheit auf und neben dem Platz. Das war sehr vorbildlich. Wir waren eigentlich auf Kunstrasen eingestellt. Auf dem Rasen zu spielen, war sicher kein Vorteil für uns. Aber, das hat uns zusammengeschweißt. Der Untergrund hat unseren Spielfluss zwar gehemmt. Aber Leidenschaft und Laufbereitschaft waren sehr gut. Der Sieg war wichtig, wir haben ein Ergebnis erzielt, und gezeigt, dass wir auch kämpfen können“, sagte Robert Moran.

Kurzfristig musste die Fortuna auf den verletzten Innenverteidiger Andreas Moog verzichten. Der Ex-Lohmarer Jonathan Tandundu-Clausen durfte von Beginn an ran. Schlechter als die Fortuna kann man kaum in eine Partie starten. Gleich der erste Versuch der Hausherren saß. Jonas Timmer traf mit einem feinen Schuss aus 14 Metern zum 1:0 (3.). Der gute Torhüter Zicos Resvanis war noch mit den Fingerspitzen dran, aber er konnte den Gegentreffer nicht verhindern. Die Kölner schüttelten sich kurz und steckten den Rückstand sehr gut weg. Die Fortuna war spielbestimmend und gab den Ton an. Kai Burger schoss knapp am langen Pfosten vorbei (6.). Lohmar lauerte auf Fehler. Einen hätte Jeffrey Eshun fast genutzt. Aber der Schuss des Stürmers traf aus spitzem Winkel von links nur die Oberkante der Latte (18.). Tandundu-Clausen scheiterte mit einem guten Abschluss aus zentraler Position an Keeper Thomas Schneider (32.). Fünf Minuten später tankte sich der Außenstürmer über rechts durch, passte in die Mitte, wo Gianluca Pavone den Ball perfekt getimt flach in die lange Ecke versenkte zum 1:1. „Für den Jo-Jo hat es mich besonders gefreut gegen seinen Ex-Verein. Er hat enorme Qualitäten, wenn er selbstbewusst spielt. Das hat er heute getan“, sagte Moran.

Mit einem Remis ging es in die Pause. Nach dem Wechsel stellte die U 23 die Weichen schnell auf Sieg. Einen Kopfball von Mohamed Loum wehrte Schneider noch gekonnt ab (53.). Aber eine Minute später war er gegen einen Drehschuss von Kai Burger nach Zuspiel von Lewis Biade aus zehn Metern zum 1:2 machtlos. Nur drei Minuten danach spielte Nils Remagen einen feinen Flachpass auf Burger, der Stürmer konnte von Schneider nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Folgerichtig gab es Strafstoß. Burger trat selber an und erhöhte eiskalt auf 1:3. Eshun war nochmal mit einem Kopfball gefährlich (64.). Resvanis hielt gegen Philip Pietrek (75.). In der 79. Minute gab der Schiedsrichter dann einen Handelfmeter für Lohmar. Auch wenn Fortunas Patrick Paffrath nach dem Schlusspfiff versicherte, die Aktion sei außerhalb des Strafraums gewesen. David Schröer trat an und traf nur den rechten Pfosten. Auf Zuspiel von Nils Remagen erhöhte der eingewechselte Manuel Kabambi dann noch zum 1:4-Endstand (84.). Der Schuss des Angreifers aus zehn Metern flog vom Pfosten ins Tor.        

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema