25.09.2017

Klatsche fürs Schlusslicht

Westhoven-Ensen II unterliegt Dellbrück deutlich mit 1:6 (0:3)

Die Reserve des SV Westhoven Ensen hat den Start ins neue Fußballjahr nach fünf Misserfolgen am Stück in den Sand gesetzt. Diesmal musste eine 1:6-Niederlage gegen den SV Adler Dellbrück verdaut werden. Auf dem Papier ging Dellbrück als Favorit ins Spiel gegen Westhoven-Ensen II – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Das Spiel in Westhoven war von der ersten Minuten an ein Spiel in den Händen der Adler. Bis zum Schluss gaben die Gäste den Takt vor. „Ein gutes Spiel meiner Jungs mit eindeutig zuvielen liegengelassenen Torchancen! Wir müssen vor dem gegnerischen Tor kaltschnäuziger werden“ war Dellbrücks Trainer Christian Kellershof trotz des deutlichen Ergebnisses nicht restlos mit dem Auftreten seiner Mannschaft zufrieden.


Diese war bereits nach sieben Minuten durch einen Doppelschlag von Moritz Moik in Führung gegangen. „Anschließend haben wir ein wenig das Tempo rausgenommen und sind das Spiel lockerer angegangen“ so Kellershof. Moik konnte jedoch noch im ersten Durchgang auf 0:3 erhöhen und somit einen lupenreinen Hattrick erzielen.

„In der zweiten Hälfte haben wir dann wieder etwas mehr gemacht. Viele Chancen sind aber am starken Keeper der Gastgeber hängengeblieben.“ Nichtsdestotrotz stand am Ende ein deutlicher 1:6-Erfolg für Dellbrück. Zunächst hatte Andre Wortmann zum 0:4 getroffen und Moik nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer das 1:5 erzielt. Für den Schlusspunkt sorgte hingegen Fabian Studen.

Die schmerzliche Phase des SV Westhoven Ensen II dauert derweil an. Bereits zum fünften Mal in Folge verließ man am Sonntag das Feld als Verlierer. Wann findet der Gastgeber die Lösung für die Abwehrmisere? Im Spiel gegen den SV Adler Dellbrück setzte es eine neuerliche Pleite, womit man im Klassement weiter abrutscht. Im Angriff weist Westhoven-Ensen II deutliche Schwächen auf, was die nur sechs geschossenen Treffer eindeutig belegen.

Der Sieg hat Auswirkungen auf die Tabelle, wo Dellbrück nun auf dem achten Platz steht. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist der SVW II zu Ataspor Porz, am gleichen Tag begrüßt der Adler den SSV Ostheim vor heimischem Publikum.


Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SV Westhoven Ensen II

Noch keine Aufstellung angelegt.

SV Adler Dellbrück

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)