12.09.2017

Last-Minute-Erfolg für SSV

Germania Geyen unterliegt Berzdorf mit 3:4 (2:2).

Geyens Nicola Drosner traf vor der Pause zweimal und sorgte damit für den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Die Anfangsphase des Spiels gehörte den Gästen. „Wir sind nicht gut gestartet und in den ersten 20 Minuten nicht gut in die Umschaltbewegung gekommen“ so Germania-Trainer Björn Effertz. Folglich geriet seine Mannschaft dann auch in Rückstand und lief gleich zweimal nach Ballverlusten in der Offensive in Konter rein, die nicht gut verteidigt wurde. Zunächst war es so Severin Scholz, der den SSV mit 0:1 in Führung brachte (17.). Neun Minuten später erhöhte Philipp Hahn auf 0:2 (26.).

Anschließend konnten die Gastgeber jedoch den Schalter umlegen, sich gute Chancen erspielen und durch zwei Tore von Nicola Drosner (1:2,39.; 2:2,45.) noch vor der Pause zum Ausgleich kommen. Zuvor hatte Geyen jedoch Glück, dass Keeper Adjei Danso die Mannschaft mit zwei starken Parade im Spiel hielt, „sodass wir überhaupt wieder zurück kommen konnten“ so Effertz.

Nach dem Seitenwechsel hatte die Germania anschließend mehr vom Spiel, geriet aber zunächst erneut in Rückstand. Pascal Köpp war es, der Berzdorf mit 2:3 (50.) wieder in Front brachte. In der Folge entwickelte sich ähnlich wie beim ersten Geyen-Heimspiel vor zwei Wochen gegen Rheinsüd Köln (Video-Spielbericht) ein Schlagabtausch mit viel Kampf. In dessen Verlauf konnte die Mannschaft vom Bach abermals zurückschlagen und einen Strafstoß erzwingen, den Benjamin Niggemann zum 3:3 verwandelte.

Das bessere Ende war jedoch dem SSV vorbehalten. Fünf Minuten vor dem Ende sah zunächst Geyens Alexander Breitzke wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Drei Minuten später gelang den Gästen in Überzahl der Siegtreffer. Severin Scholz war es, der mit seinem zweiten Treffer zum 3:4 (88.) traf. Die Gäste beendeten das Spiel allerdings ebenfalls mit zehn Mann, da Jan Lauterbach in der Schlussminute noch wegen einer Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte sah.

„Das war alles in allem ein glücklicher Sieg für Berzdorf. Sicherlich wäre es für uns genauso glücklich gewesen, denn es war ein enges Spiel“ befand Geyens Trainer Effertz, dass ein Unentschieden „dem Spielverlauf geschuldet vielleicht etwas gerechter gewesen wäre.“


Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SC Germania Geyen

Noch keine Aufstellung angelegt.

SSV Berzdorf

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)