15.05.2017

Michel rettet einen Punkt

Im letzten Auswärtsspiel in Wuppertal holte der Bonner SC einen weiteren Punkt und verteidigte damit den Status als bester Aufsteiger in der laufenden Saison.

Wurde vor dem Spiel verabschiedet: Ercan Aydogmus. / Bild: Boris Hempel, rheinzoom.photo

Vor 2713 Zuschauer im Stadion am Zoo, wurde die Begegnung erst mit zehn minütiger Verspätung angepfiffen, da vorab viele Spieler der Gastgeber verabschiedet wurden. Darunter auch der ehemalige BSC-Spieler Ercan Aydogmus, der seine Karriere aufgrund eines Knorpelschadens im Knie beenden muss.


Nach Spielbeginn entwickelte sich eine umkämpfte Partie ohne große Höhepunkte. Die erste Gelegenheit zur Führung hatten die Gastgeber nach rund acht Minuten, als Mario Weber eine flache Hereingabe abfälschte, Martin Michel den Ball aber noch auf der Linie festhalten konnte. Anschließend kamen beide Mannschaften nur noch aus der Distanz im ersten Durchgang zu Chancen.

Im zweiten Abschnitt drückte der Wuppertaler SV dann auf den Führungstreffer, ließ gute Gelegenheiten dabei jedoch ungenutzt. Auf Seiten des BSC avancierte schließlich Keeper Martin Michel zum Matchwinner, als er seiner Mannschaft mit zwei Glanzparaden (72. / 86.) den Auswärtspunkt sicherte.

Beide Trainer konnten aber am Ende gut mit dem Remis leben: "Bonn stand gut und hat wenig zugelassen", so WSV-Coach Vollmerhausen. "Das Unentschieden geht in Ordnung. Ich glaube beide Mannschaften haben eine tolle Saison gespielt" so Bonns Trainer Daniel Zillken.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken