Mein Rheinfussball

31.07.2017

„Möchte ein Führungsspieler werden“

Nach der Unterschrift bei Viktoria Frechen: Tarkan Aydin im Interview.

Stürmt jetzt in Gelb-Schwarz statt Blau: Tarkan Aydin.

Der Stürmer verließ den FC Pesch im Sommer und wollte sich eigentlich dem SC Mülheim Nord anschließen. Nachdem dieser Wechsel kurzfristig doch nicht zustande kam, unterschrieb Aydin heute einen Vertrag beim Bezirksligisten Viktoria Frechen.

Tarkan, du hast den FC Pesch nach dem Mittelrheinliga-Aufstieg verlassen: Wie schwer fiel dir der Abschied?

Sehr sehr schwer! Aber leider hab ich mich entschieden den Verein zu verlassen, weil mir einige interne Sachen nicht gepasst haben. Von meiner Seite war es aber trotzdem ein positiver Abschied, denn so ist der Fußball halt manchmal. Ich möchte mich beim Verein und den ganzen Menschen, die bis zum Schluss mit uns gefiebert haben für alles herzlich bedanken. Ich wünsche dem Verein und dem kompletten Team viel Erfolg in der kommenden Saison. Ich bin fest dvon überzeugt, dass die Pescher eine gute Rolle spielen werden in der Mittelrheinliga!

Zunächst wolltest du ja zum SC Mülheim-Nord wechseln: Warum kam der Transfer dann doch nicht zustande?


Eigentlich hatten wir uns geeinigt und die Sache war durch. Doch schon zu meiner Zeit in Worringen haben meine Knieprobleme auf der Asche begonnen. Ich habe jetzt gedacht, dass es nach ein paar Jahren bestimmt wieder mit dem Knie auf der Asche klappt, aber da habe ich mich getäuscht. Schon nach der ersten Einheit habe ich es wieder gespürt und darum hat es mit dem Wechsel dann leider doch nicht geklappt. Ich muss aber wirklich sagen, dass die Mülheimer trotz meiner Absage eine richtige Supertruppe haben. Vielen Dank nochmal an den Trainer Markus Kurth, sowie an Timothy Dekker, Özgür Camuralioglu und Ismail Uzun für ihr Verständnis. Ich wünsche den Mülheimern viel Erfolg!

Du hast dich jetzt Viktoria Frechen angeschlossen: Was waren die Gründe dafür?

Ich kenne Trainer Andre Otten schon länger, habe aber noch nie unter ihm gespielt. Als er auf mich zukam und meinte, dass er noch Verstärkungen in der Offensive benötigt, haben wir uns zusammen gesetzt und die Sache besprochen. Dann ging es eigentlich ganz schnell. Die aufgezeigten Perspektiven und die Ziele des Vereins in der Bezirksliga haben mich überzeugt.

Und welche Ziele hast du in der nächsten Saison mit dem Verein und der Mannschaft?

Ich möchte in der sehr jungen Truppe ein Führungsspieler werden und den bestmöglichen Platz mit der Mannschaft rausholen. Die Ziele des Trainers und vom Verein sind, eine bessere Saison als letztes Jahr zu spielen und an die gute Rückrunde anzuknüpfen. Die Liga kann sich definitiv auf eine gute Truppe gefasst machen.

Kommentieren

Vermarktung: