04.10.2017

Nach dem Kreispokal ist vor dem Verbandspokal

Der Fußball-Verband Mittelrhein lost heute um 19 Uhr die erste Runde des Bitburger-Pokals aus.

Die Auslosung wird LIVE auf FACEBOOK übertragen!

Diese ist die erste von insgesamt fünf Runden und wird bereits am übernächsten Wochenende (14./15.10.) ausgetragen. Eine Ausnahme bilden hingegen die Paarungen mit Beteiligung von Fortuna Köln und den Regionalligisten, die unter der Woche ausgetragen werden. Die spannendste Frage ist zugleich auch, welcher unterklassige Club diese Hochkaräter des Wettbewerbs zieht.

Klassentiefere Teams genießen im Bitburger-Pokal ab der Saison 2017/18 bis ins Halbfinale hinein Heimrecht. Bislang galt diese Regelung nur für die ersten beiden Runden. „Unser Ziel ist es, den Bitburger-Pokal für die Vereine und Zuschauer attraktiv zu gestalten. Für die kleinen Vereine sind gerade Pokalspiele gegen namhafte Gegner im eigenen Stadion echte Highlights“, so Markus Müller, der Pokalspielleiter und Vorsitzender des Verbandsspielausschusses. Die Ausnahme dieser Regelung bilden in Runde 1 nach wie vor die Kreispokalsieger, die als Lohn für ihren Finalsieg in der ersten Partie auf Verbandsebene Heimrecht besitzen.

Die Auslosung überträgt der FVM heute Abend ab 19 Uhr LIVE auf Facebook. Pokalspielleiter Müller leitet die Ziehung der 16 Partien. Losfee ist derweil Ares Zamanikas, der Chefkoch der Sportschule Hennef. Klassenhöchster Club im Klassement ist der Drittligist Fortuna Köln. Die klassentiefsten Vereine sind unterdessen die A-Ligisten SV Schönenbach (Dritter Berg) und 1. FC Heinsberg-Lieck (Dritter Heinsberg).



Alle 32 Teilnehmer in der Übersicht:

3. Liga: Fortuna Köln
Regionalliga: Viktoria Köln, Bonner SC, Alemannia Aachen, FC Wegberg-Beeck
Mittelrheinliga: FC Pesch, FC BW Friesdorf, VfL Alfter, Siegburger SV 04, SV Bergisch Gladbach 09, TSC Euskirchen, FC Hürth, VfL Vichttal, Borussia Freialdenhoven, Viktoria Arnoldsweiler
Landesliga: SC Borussia Lindenthal-Hohenlind, FV Bonn-Endenich, SV SW Nierfeld, SC Brühl, SpVg Frechen 20, SV Rott, FC Inde Hahn, FC Union Schafhausen, FC Germania Teveren
Bezirksliga: SG Köln-Worringen, SV Bergheim, 1. FC Spich, TuS Marialinden, TuS Chlodwig Zülpich, FC Germania Lich-Steinstraß
Kreisliga A: SV Schönenbach, 1. FC Heinsberg-Lieck.


Kursiv = Kreispokalsieger  (Heimrecht in Runde 1)

Kommentieren

Vermarktung: