21.09.2017

Nächste bittere Niederlage für Höhenberger

Viktoria Köln unterliegt beim Wuppertaler SV mit 3:0 (0:0).

Bild: © Viktoria Köln / Peter Ciper

Die Höhenberger begannen nach der Niederlage gegen Dortmund (Spielbericht) mit Marc Brasnic, Steffen Lang und Tobias Müller in der Startelf. Zu den ersten guten Gelegenheiten im Stadion am Zoo kamen allerdings die Hausherren, die durch Duschke und Manno gleich zwei gute Kopfballgelegenheiten verzeichnen konnten. Die erste Chance für die Gäste hatte derweil Brasnic, dessen abgefälschter Schuss knapp am WSV-Gehäuse vorbeiging. Anschließend neutralisierten sich die beiden Teams weitgehend, sodass es zur Pause bei einem torlosen 0:0 blieb.

Kurz nach dem Seitenwechsel erwischten allerdings die Gastgeber den besseren Start und gingen nach 52. Minuten durch ein Kopfballtor von Christopher Kramer, nach einer Flanke von Kevin Hagemann, mit 1:0 in Führung. Ein Sonntagsschuss sorgte acht Zeigerumdrehungen später bereits für eine frühe Vorentscheidung: Gino Windmüller war es, der auch rund 20 Metern zum 2:0 (60.) in den Winkel des Viktorianischen Tores traf.

Endgültig gelaufen war die Partie allerdings erst in der 77. Minute: Im Anschluss an eine Ecke war Kramer ein zweites Mal erfolgreich und erhöhte am langen Pfosten auf 3:0. Den Gästen gelang trotz zahlreicher Bemühungen an diesem Tage offensiv nichts, sodass es am Ende beim deutlichen Ergebnis für Wuppertal blieb.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema