13.10.2017

Pawlak-Debüt gegen RWO

Nach der Spielabsage der Vorwoche ist die U21 unter neuem Trainer heute wieder im Einsatz.

Wird die FC-U21 gegen RWO erstmals als Trainer betreuen: André Pawlak

Mit André Pawlak an der Seitenlinie empfangen die jungen Geißböcke um 19 Uhr die Mannschaft von Rot-Weiß Oberhausen im Franz-Kremer-Stadion. Das geplante Gastspiel in Aachen war letzte Woche aufgrund des Todes von Co-Trainer Uwe Fecht abgesagt worden. Aufgrund dessen Herzinfarkt hatte Patrick Helmes sein Amt als Coach der Kölner Zweitvertretung bereits zuvor niedergelegt.

André Pawlak übernahm hingegegen erst zu Saisonbeginn die Kölner U17. Davor trainierte der 46 Jahre alte A-Lizenzhaber bereits Wattenscheid 09 in der Regionalliga und stieg in der letzten Saison mit dem KFC Uerdingen dorthin auf. Nun ist er also über kleine Umwege erneut in Liga Vier tätig.


Sein Trainerteam bei der U21 wird nun durch Mirko Vogt ergänzt, der ehemalige FC-Profi Lukas Sinkiewicz ist ebenfalls unterstützend bei der Mannschaft. „Es ist eine schwere Situation. Wir trauern sehr um Uwe und sind mit den Gedanken bei seiner Familie“ so Pawlak, dessen pädagogische Qualitäten - bis zum Sommer war er parallel als Lehrer tätig - werden dementsprechend gefragt sein, um seine Spieler aufzurichten. 

Auch aus sportlicher Sicht gilt es für die U21 wieder in die Spur zu finden. Das Team verlor nach einem Zwischenhoch mit vier Punkten aus zwei Spielen seine letzten drei Partien, darunter auch das Stadtduell gegen die Viktoria, allesamt und steht mit nur fünf Zählern am Tabellenende.

Gegner Oberhausen ist derzeit Sechster, musste nach drei Siegen und einem Remis in Folge zuletzt eine knappe 0:1-Heimniederlage gegen den Tabellenführer KFC Uerdingen hinnehmen. Beim heutigen Gastspiel in Köln müssen die Kleeblätter auf insgesamt vier Leistungsträger verzichten. Neben Abwehrchef Jannik Löhden, der sich zuletzt einen Muskelbündelriss zuzog, fehlen auch Patrick Bauder, Daniel Heber und Felix Haas. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema