12.08.2017

Platzsperre bringt Heimvorteil

Der Spielort des ersten Saisonspiels der Fortuna U19 muss verlegt werden.

Aufgrund einer Platzsperre auf der BSA Chorweiler werden die A-Junioren von Fortuna Köln den morgigen Saisonauftakt nun doch auf dem Kunstrasen im Jean-Löring-Sportpark bestreiten. Anpfiff der Partie gegen Preußen Münster ist um 13 Uhr, der Eintritt ist frei. Bei allen anderen Heimspielen beträgt der reguläre Eintritt 5 Euro und ermäßigt 3 Euro.
 

Im Regelfall werden die Heimspiele der U19 aber trotzdem auf der BSA in Köln-Chorweiler ausgetragen werden müssen, da der DFB eine Spielstätte mit Naturrasenplatz fordert. Das Südstadion war aufgrund der Doppelbelegung der 1.Mannschaft und der FC Damen genauso wie das ASV-Stadion keine mögliche Alternative.

„Natürlich ist es schade, dass wir unseren Heimvorteil damit ein Stück weit verlieren. Gerade unter dem Aspekt, dass wir für den Klassenerhalt jede Unterstützung brauchen werden, “ so der Leiter des Nachwuchszentrums, Patrick Schneider, der sich gemeinsam mit den Kollegen im Jugendvorstand bis zuletzt intensiv mit der Stadionfrage beschäftigte „Gute Fußball-Naturrasenplätze sind in Köln leider rar gesäht.“ Umso mehr dankte er daher dem Team um Nachwuchsleiter Ralf Wessel, das sich ehrenamtlich zusammen gefunden hat, um aus den „sich bietenden Umständen in Chorweiler das Beste zu machen.“ 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften