Mein Rheinfussball

18.05.2015

Pleite, aber Klassenerhalt in der eigenen Hand

Wattenscheid verliert am Lotter Kreuz.

Wattenscheid verliert 1:4 am Lotter Kreuz.

Bereits nach 28 Minuten war klar: An diesem Spieltag braucht Wattenscheid 09 Schützenhilfe. Denn beim eigenen Spiel in Lotte stand es nach nicht einmal einer halben Stunde schon 0:3. Knipser Jesse Weißenfels und Benedikt Koep per Doppelpack setzten den SGW-Hoffnungen schnell ein Ende. Nach dem 0:4 durch Tim Gorschlüter war sowieso alles klar, daran änderte auch der Ehrentreffer von Güngör Kaya nichts, der gleichzeitig den 4:1-Endstand bedeutete.

Doch zumindest der KFC Uerdingen spielte der SGW in die Karten und verlor klar bei Gladbach II. Damit ist klar: Gewinnt Wattenscheid am letzten Spieltag zuhause gegen Wiedenbrück, dann bleibt die SGW viertklassig. Bei einem Remis müsste der KFC Uerdingen im Spiel gegen Düsseldorf II zehn Treffer aufholen, um das bessere Torverhältnis zu haben. Das scheint utopisch, daher würde Wattenscheid auch ein Remis retten - zumindest zu 99 Prozent. Die Toku-Elf hat es trotz der Klatsche in Lotte also selber in der Hand. In einer Woche zählt es in der Lohrheide.

Autor: Christian Brausch (RevierSport)

Kommentieren

Vermarktung: