25.10.2017

RSV dreht nach der Pause auf – Reudenbach gelingt Dreierpack

Im Nachholspiel gegen Germania Mülheim konnte Rath-Heumar einen klaren 4:1-Erfolg einfahren und sich damit Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Diesmal konnten die Spieler an der Rather Burg auflaufen.

Die Partie war bereits vor zweieinhalb Wochen angesetzt, aber aufgrund starker Regenfälle nicht durchführbar gewesen. Damals glich der Ascheplatz an der Rather Burg einer Seenlandschaft, nun konnte das Kellerduell unter Flutlicht nachgeholt werden.

Der erste Durchgang blieb zunächst torlos. „Vor der Pause waren wir dominanter und auch besser in den Zweikämpfen, konnten dies aber leider nicht im Ergebnis widerspiegeln“ so RSV-Trainer Sean Kelly. Doch nach dem Seitenwechsel sollten die Zuschauer dann für ihr Kommen entschädigt werden.

„Der Dosenöffner war dann Anfang der zweiten Halbzeit, als die Gäste nach einer Tätligkeit nur noch zu zehnt waren“ so Kelly. Sieben Minuten nach dem Platzverweis in der 49. Minute war es Philipp Daniel Reudenbach, der die Gastgeber mit 1:0 in Front brachte (56.). „Anschließend nutzten wir unsere Chancen und gewannen auch in der Höhe verdient“ freute sich der Trainer, dass sein Team noch weitere Treffer nachlegen konnte. Zunächst erhöhte Maurice Brömmel in der 75. Minute auf 2:0. Anschließend ließ Reudenbach zwei weitere Tore (3:0,82.;4:0,85.) folgen. Mülheim kam schließlich in der Nachspielzeit noch zum 4:1-Ehrentreffer (91.).

„Durch den Sieg konnten wir uns von unten etwas absetzen. Leider wurde das Spiel von der schweren Verletzung Stefan Theissens überschattet. Wir wünschen ihm natürlich alles Gute!“ brachte Kelly nach dem Spiel sein Mitgefühl für den Gegenspieler zum Ausdruck.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

RSV Rath-Heumar

Noch keine Aufstellung angelegt.

FC Germania Mülheim

Noch keine Aufstellung angelegt.