04.02.2018

„Sind mit der Mannschaft gut aufgestellt“

Geyens Trainer Björn Effertz ist mit der Vorbereitung zufrieden, blickt zuversichtlich auf die Rückrunde und den bevorstehenden Bezirksliga-Abstiegskampf.

Im Rahmen der Vorbereitung bestritt die Germania bislang drei Testspiele und trat zweimal in der Halle an. Nachdem der Bezirkligist in Niederaußem nicht an den Vorjahreserfolg (Finalniederlage gegen Buschbell) anküpfen konnte und in der Gruppenphase ausschied, wurde das Turnier in Etzweiler gewonnen: „Das war zwar unterklassig besetzt, aber wir wollten gezielt darauf hinarbeiten Selbstbewusststein zu tanken, was uns auch gelungen ist“ so Effertz.

In den Testspielen konnten bislang zwei Siege und ein Remis (4:4 gegen BW Büsdorf) eingefahren werden. Beim B-Ligisten Horremer SV siegte Geyen trotz 75-minütiger Unterzahl nach einem Platzverweis mit 1:2 . Beim Kreisliga A-Vertreter VfR Bachem folgte anschließend gar ein 1:7-Erfolg. „Das war sehr erfreulich und sicherlich in der Höhe unerwartet. Wir sind mit einem klaren Matchplan an die Sache dran gegangen und wollten uns Selbssicherheit holen.“ Alle drei Neuzugänge standen mit mit Frere, Gadawski und Cremer auf dem Platz. Man hat dabei auch schon ansatzweise gesehen, dass uns da eine Menge an Qualität zusätzlich zur Verfügung gestellt wird.“ Rückkehrer Dennis Frere konnte insbesondere gegen Bachem als Torjäger glänzen und erzielte vier Treffer.

Für Effertz galt es in der Kürze der Vorbereitung aber auch grade die Abwehr-Defizite wettzumachen und sieht seine Mannschaft dabei auf einem guten Weg: „Wir haben gegen A- und B-Ligisten jeweils nur ein Gegentor kassiert, haben uns dort aber auch vor allem mannschaftsstark und formverbessert - grade im mentalen Bereich – gezeigt. Die Jungs ziehen riesig mit und der Kampf um die Stammplätze hat wieder begonnen. Man sieht wer ins Team will und wer ein bisschen den Anschluss verliert.“

Bevor es am 18. Februar mit dem Nachholspiel bei der SpVg Porz wieder ernst wird, tritt Germania Geyen heute (15 Uhr) zu einem echten Härtetest beim CfR Buschbell aus der Bezirksliga Staffel 3 an (Highlights bei RHEINKICK.TV). Anschließend folgt nur noch ein weiteres Vorbereitungsspiel am Aschermittwoch bei der RG Wesseling. Bis dahin will Effertz seinen Kader für die Rückrunde stehen haben und dabei nur auf Akteure bauen, die das Training ernst nehmen: „Wir müssen und werden das Tempo anziehen, um aus den unteren Regionen rauszuklettern. Ich glaube mit der jetzigen Mannschaft und den Neuzugägen sind wir da auch gut aufgestellt.“

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken