10.10.2017

Spielvereinigung weiter im Aufwind

Die SpVg Rheinkassel-Langel siegt beim GSV Prometheus mit 2:4 (0:2) und ist nun Zweiter.

Beim Aufsteiger übernahm die Mannschaft von Trainer Oguz Kahraman früh das Heft des Handelns in die Hand und konnte sich bis Mitte des ersten Durchgangs bereits eine komfortable Führung herausspielen. Zunächst war es Jens Wahn, der nach 13 Minuten das 0:1 erzielte. Anschließend erhöhte Steve Vogel in der 22. Minute auf 0:2. 

In der Folge hatten Vogel und Marco Heinze weitere hochkarätige Chancen, um bereits im ersten Durchgang für einen höheren Vorsprung der Spielvereinigung zu sorgen. Doch auch der gastgebende GSV hatte aus seiner defensiven Grundordnung heraus seine Möglichkeiten und konnte immer wieder Nadelstiche setzen. Insbesonders Prometheus' Dominic Spitali wirkte sehr quirlig und brachte die Gäste immer wieder in Bedrängnis.

Spitali war es schließlich auch, der kurz nach dem Seitenwechsel einen Strafstoß verwandeln und somit für den 1:2-Anschlusstreffer (47.) sorgen konnte. „Das hat uns etwas durcheinander gewirbelt, in den ersten zehn Minuten nach der Pause haben wir etwas den Faden verloren“ so Spvg-Trainer Kahraman, dessen Team dann auch den Ausgleich hinnehmen musste. Begünstigt durch einen Abwehrfehler wurde Recep Karaman per Diagonalpass bedient und erzielte das 2:2 (56.).

Anschließend hatten die Hausherren sogar die Chance, um die Begegnung vollständig zu drehen. „Doch nach etwas mehr als einer Stunde haben wir nochmal Gas gegeben und ihnen unser Spiel aufgezwängt“ so Kahraman, dessen Einwechslung von Kevin Nöthgen sich als Glücksgriff erwies. In der 62. Minute ins Spiel gekommen, brachte der Joker seine Mannschaft acht Minuten nach seiner Hereinnahme erneut in Front (2.3,71.). Der Assist war dabei von Denis Depta gekommen, der kurz darauf noch einen weiteren Treffer vorbereiten konnte: Jens Wahn war es, der seine Vorarbeit nutzte und zum 2:4-Endstand (77.) traf.

„Wir wollten den Gegner nicht unterschätzen und wussten wie Prometheus sich aufstellen würde. Alles in allem ist unser Matchplan aufgegangen und wir haben durch schöne Kombinationen dann auch verdient gewonnen“ so Karaman, der auch das faire Spiel beider Seiten lobte. Durch den vierten Sieg im sechsten Saisonspiel klettert seine Mannschaft in der Tabelle und steht dort mit einem Spiel, sowie drei Punkten weniger als der Spitzenreiter TFC Köln auf Platz 2.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

GSV Prometheus Porz

Noch keine Aufstellung angelegt.

SpVg. Rheinkassel-Langel

Noch keine Aufstellung angelegt.