Mein Rheinfussball

06.10.2014

Sportfreunde feiern ersten Dreier

Regionalliga West: Hennef verliert erneut.

Die Elf von Matthias Hagner gewinnt in Hennef.

Mehr Kellerduell geht nicht. Am Sonntag empfing in der Regionalliga das Schlusslicht aus Hennef den Vorletzten aus Siegen. Am Ende gab es den ersten Sieg der Saison für die Sportfreunde, die dem Aufsteiger bereits vor der Pause den Zahn zogen. Sven König und Ali Ibrahimaj schossen die Mannschaft von Trainer Matthias Hagner bereits früh auf die Siegerstraße.

Die Hausherren witterten einen Moment lang Morgenluft. Doch nachdem der eingewechselte Sebastian Hecht kurz nach dem Wechsel einen Elfmeter an die Latte schoss, waren die Hoffnungen der Hennefer scheinbar dahin. In der 63. Minute dann doch der Anschluss für den FC. Denis Wegner brachte Hennef per Freistoß heran. Doch die Schlussoffensive der Gastgeber war umsonst, die Siegener brachten den Vorsprung über die Zeit.

Während die Sportfreunde nach dem ersten Dreier wieder etwas auf Tuchfühlung mit den Nichtabstiegsplätzen gekommen sind, kann sich der FC Hennef scheinbar schon im Oktober wieder mit der Rückkehr in die Oberliga beschäftigen. Die vierte Liga scheint für den Klub derzeit noch eine zu hohe Hausnummer zu sein.

Autor: RevierSport

Kommentieren

Vermarktung: