Mein Rheinfussball

17.04.2017

Tabellenführer strauchelt - Spannung im Titelkampf

Blau-Weiß Kerpen verliert das Spitzenspiel der Kreisliga A, Rhein-Erft, gegen Germania Geyen überraschend deutlich mit 1:4 (1:1).

Bild: Blau-Weiß Kerpen

Die Gäste kamen gut in die Partie und erzielten bereits nach drei Minuten den vermeintlichen Führungstreffer. Benny Niggemann hatte sich durchgesetzt und auf Hamza Grami geflankt. Doch bei dessen Kopfballtreffer erkannte der Unparteiische auf Abseits. „Wir waren in meinen Augen von Beginn an die aggressivere Mannschaft und haben die entscheidenden Zweikämpfe gewonnen“ sah Geyens Trainer Björn Effertz sein Team besser im Spiel.

Auch in der Folge war die Germania dem Führungstreffer näher, konnte einige hochkarätige Möglichkeiten für sich verbuchen. Diese wurden jedoch allesamt von BWK-Schlussmann Patrick Velden pariert. Nach 38 Minuten war der bis dato herausragende Keeper allerdings machtlos und musste das 0:1 durch Benny Niggemann hinnehmen.

Noch vor der Pause kam der Ligaprimus jedoch zurück und durch einen Distanzschuss aus rund 20 Metern von Serkan Sarkin zum 1:1-Ausgleich. „Geyen war in allen Belangen besser heute, wir haben ein bisschen glücklich das 1:1 gemacht vor der Halbzeit“ wusste auch Kerpens Trainer Andreas Erdmann den Zwischenstand realistisch einzuschätzen.

Dennoch nahm sich seine Mannschaft zur zweiten Hälfte viel vor, wurde dann aber durch das 1:2 (50.) von Hamza Grami, nach Vorarbeit von Ben Blauen, kalt erwischt und musste dem Rückstand nach einer Gelb-Roten Karte ab der 60. Minute sogar in Unterzahl hinterherlaufen. „Ab da war es dann fast aussichtlos“ urteilte Erdmann.

In der Folge konnte Geyen nach einem Solo von Flo Niggemann auf 1:3 (69.) erhöhen. Sechs Minuten später sorgte Benny Niggemann mit seinem zweiten Treffer für die Vorentscheidung und erzielte das 1:4 (74.). „Wir haben dann wirklich auf einem hohen Niveau gespielt, alles in allem spiegelt das Ergebnis auch den Spielverlauf in der Höhe wieder“ konnte Germania-Trainer Effertz mit dem Auftritt seiner Mannschaft am Ende absolut zufrieden sein: „Wir müssen sehen, dass wir das in den nächsten Wochen so beibehalten.“

Nach dem Sieg, dem vierten Erfolg in Serie, hat Germania Geyen nur noch vier Punkte Rückstand auf den heutigen Gegner und Tabellenführer Kerpen, dabei noch eine Partie in der Hinterhand. Geht hier möglicherweise noch etwas in Richtung Aufstieg? Spannung ist in der Schlussphase der Saison auf jeden Fall geboten!

Kommentieren

Vermarktung:

Aufstellungen

SV Blau-Weiß Kerpen

Noch keine Aufstellung angelegt.

SC Germania Geyen

Noch keine Aufstellung angelegt.