16.01.2018

U 23 bessert in der Defensive nach

Trainingsauftakt bei der Fortuna mit fünf Neuzugängen

Der neue Trainer der U 23, Tilman Waegner (r.), bei der Ansprache in der Kabine.

Mehrere neue Gesichter gab es beim Trainingsauftakt der U 23 der Fortuna am Montagabend auf dem Kunstrasenplatz am Jean-Löring-Sportpark zu sehen. Tilman Waegner leitete seine erste Übungseinheit. Und der ehemalige Trainer des Ligakonkurrenten SC Brühl durfte auch den einen oder anderen Neuzugang begrüßen. Für den Coach der Südstädter wird die Rückrunde eine knifflige Aufgabe. Die Reserve des Drittligisten ist als 13. nur einen Punkt von der Abstiegszone entfernt. Das Potenzial der jungen Mannschaft ist indes deutlich größer, als es die Tabelle aussagt. 

Die nackten Zahlen zeigen auch deutlich auf, wo Waegner den Hebel ansetzen muss. Denn die Kölner haben mit 37 Gegentoren in 14 Spielen (Schnitt: 2,64) die schlechteste Abwehr der Landesliga 1. Ebenfalls auffällig: 21 der 37 Gegentreffer kassierte die Fortuna dabei in der letzten halben Stunde. Auf der anderen Seite hat die U 23 den fünftbesten Sturm der Liga mit 26 Toren. Das sind sogar zwei Treffer mehr als der Tabellendritte Viktoria Köln II. „Für ein Tor sind wir immer gut. Wir haben einige, schnelle torgefährliche Spieler. Aber, es muss uns gelingen, besser gegen den Ball zu arbeiten. Defensiv müssen wir kompakter auftreten. Dann habe ich auch keine Zweifel daran, dass wir den Klassenerhalt schaffen werden“, sagt Teammanager Stefan Kleefisch.

Ervin Spahu, Gianluca Berg (beide VfL Alfter), Edwin Gatackic (Kehler SV), Kevin Basala, Muhammet Zengin und Calar Bahadori (alle Ziel unbekannt) haben den Verein verlassen. Den sechs Abgängen stehen fünf Zugänge gegenüber. In der Abwehr haben die Kölner nachgebessert. Die beiden Außenverteidiger Justin Janczak und Seokkyoung Yoo rücken aus der eigenen U 19 auf. Mit dem ehemaligen Frechener Max Beckmann wurde ein zweiter Torwart für Berg verpflichtet. Mit Max Hinterlang (SV RW Hartenrod) und dem Rückkehrer Joshua Jamm (Viktoria Arnoldsweiler) gibt es zwei neue Alternativen für die Innenverteidigung.

Bereits am heutigen Dienstag tritt die Fortuna zum ersten Test beim Kreisligisten BW Königsdorf an. Im Rahmen der Vorbereitung trifft die U 23 unter anderem auch auf die Mittelrheinligisten VfL Alfter, FC Hennef und FC Pesch. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften