07.10.2017

U 23 steht unter Zugzwang

Fortuna reist nach Lohmar zum direkten Tabellennachbarn

Den SV Lohmar aus dem Weg räumen, wollen Mohamed Loum und seine Fortuna-Mitspieler.

Mit nur einem Sieg ist die U 23 der Fortuna in den ersten sechs Spielen in die Saison der Landesliga 1 gestartet. Zwar müsste aufgrund der gezeigten Leistungen eigentlich der eine oder andere Punkt mehr auf der Habenseite sein - hätte, wenn und Aber, zählt bekanntlich im Fußball nicht. Somit sind die Kölner am Sonntag (15.15 Uhr) in Lohmar gefordert. Der Mannschaft des ehemaligen Jugendtrainers der Fortuna, Thomas Gärtner, gelang am vergangenen Sonntag der erste Sieg durch ein 2:0 beim Aufsteiger FC Leverkusen. 

„Wir stehen unter Zugzwang. Wir wollen in Lohmar gewinnen. Die Mannschaft entwickelt sich und hat Qualität, auch wenn derzeit noch die dementsprechenden Ergebnisse fehlen. Wir wollen das Spiel bestimmen, den Gegner dominieren und eine hoffentlich gute Leistung in Punkte umwandeln“, sagt Robert Moran vor dem Duell des Tabellen-13. Beim Zwölften. Mit einem Dreier würden die Kölner am Kontrahenten vorbeiziehen. Andernfalls droht gar ein Abrutschen in die Abstiegsregion.

Gärtner, der einige Spieler des Gegners noch gut kennt, kündigte im Vorfeld an, der Fortuna die Spielfreude nehmen zu wollen. Die U 23 wolle immer kombinieren und suche immer den Weg nach vorne, weiß der Trainer, der den Sieg in Leverkusen teuer bezahlen musste. Ex-Fortuna Gianluca Memoli (Adduktorenabriss) und Lucien Onema-Ohaka (Außenbandriss) verletzten sich. Ein Wiedersehen gibt es für Jonathan Tandundu-Clausen mit Lohmar, wo er die letzten beiden Spielzeiten als Stürmer auflief. Zu Saisonbeginn kehrte der 21-Jährige zur Fortuna zurück. Die Gäste haben keine Ausfälle zu beklagen. Dennoch dürfte Robert Moran wie gewohnt wieder Umstellungen vornehmen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema