02.12.2017

Viktoria bringt knappen Erfolg über die Zeit

Die Höhenberger schlagen den SV Rödinghausen mit 1:0 (1:0) und verteidigen ihre Tabellenführung.

Simon Handle (M.) erzielte das einzige Tor des Spiels / Bild: © Peter Ciper

Vor 624 Zuschauern im Sportpark Höhenberg neutralisierten sich beide Teams zunächst. Erst nach einer Viertelstunde konnten sich die Hausherren dem gegnerischen Gehäuse langsam annäheren und
schließlich nach 32 Minuten auch zu der bis dato besten Chance des Spiels kommen. Nach einem langen Ball von Sascha Eichmeier in den Lauf von Timm Golley, lief dieser alleine auf SVR-Keeper Niclas Heimann zu, setzte den Ball aber knapp am Kasten vorbei. Kurz darauf kamen auch die Gäste zu ihrem ersten Abschluss durch Simon Engelman, der den Ball aber weit über das Kölner Gehäuse schoss.

Anschließend gelang es der Viktoria noch vor der Pause in Führung zu gehen. Timm Golley steckte auf Mike Wunderlich durch, der traf aber aus halbrechter Position nur den Innenpfosten. Simon Handle war jedoch zur Stelle und staubte aus kurzer Distanz zum 1:0 (40.) ab.

Der Viktoria gehörte zunächst auch die erste gute Gelegenheit des zweiten Durchgangs. Nach einer Balleroberung an der Grundlinie durch Felix Backszat, steckte Simon Handle die Kugel auf Wunderlich durch, der dann allerdings aus spitzem Winkel an Rödingshausens Schlussmann scheiterte.

In der Folge drohte die Begegnung jedoch zu kippen und die Gäste wurden stärker, kamen zu zahlreichen Gelegenheiten, um den Ausgleich zu erzielen. Binnen weniger Minuten klärte erst Sascha Eichmeier einen Schuss von Koray Kacinoglu auf der Torlinie. Dann zielten Engelmann und Marius Bülter knapp am von Patzler gehüteten Gehäuse vorbei.

Im Anschluss an diese Drangphase des SV Rödinghausen fingen sich die Höhenberger aber wieder und hatten durch Golley, der erst vorbeizielte und dann an Heimann scheiterte, zwei gute Möglichkeiten zur Entscheidung. Da diese letztendlich nicht fiel, blieb die Begegnung bis zum Abpfiff spannend. Am Ende konnte sich die Viktoria aber über eine gelungene Revanche für die 2:3-Hinspielpleite und die Verteidigung der Tabellenführung freuen. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema