Mein Rheinfussball

15.06.2015

Viktoria: Kreativmann geht nach Lotte

Aussortierter Sechser schließt sich den Sportfreunden an.

André Dej hat einen neuen Arbeitgeber gefunden.

Dem massiv angesetzten Rotstift von Viktoria Kölns Trainer Tomasz Kaczmarek fiel auch André Dej zum Opfer. Nun hat der 23-Jährige einen neuen Klub gefunden, schließt sich den Sportfreunden Lotte an.

Der gebürtige Kölner wurde im Sommer von Kaczamreks Vorgänger Claus-Dieter Wollitz aus Siegen geholt, vom Linksaußen zum Sechser umfunktioniert und schlug sofort ein. In der Hinrunde bildete er die Kreativzentrale der Höhenberger, lenkte aus dem defensiven Mittelfeld die offensiven Geschicke der Viktoria. Eine Knieverletzung während eines Testspiels gegen Fortuna Düsseldorf II bremste Dej aus und ließ ihn nach dem Trainerwechsel in die zweite Reihe rutschen.

Nun verstärkt der Deutsch-Pole die Sportfreunde Lotte, ist nach Felix Frank (SV Rödinghausen), Daniel Latkowski (SV Meppen), Semih Daglar (SC Roland Beckum), Alexander Hettich (FC Carl Zeiss Jena) und Nico Neidhart (FC Schalke 04 II) der sechste Neuzugang. "Das Grundgerüst für unsere neue Mannschaft steht soweit. Wir werden den Markt aber intensiv weiter beobachten und uns dann, wenn es sich ergibt, gezielt verstärken“, so Fußballobmann Manfred Wilke nach der Vorstellung der Einkäufe.

Autor: Daniel Sobolewski

Kommentieren

Vermarktung: