07.11.2016

Wegberg-Beeck gewinnt das Spitzenspiel

Mittelrheinliga: Nach dem 3:1-Erfolg über Spitzenreiter Alfter liegen die Beecker nur noch zwei Punkte hinter dem Tabellenführer.

Friedel Henßen und sein FC Wegberg-Beeck fügten dem VfL Alfter die erste Niederlage dieser Saison zu / Foto: Augstein

Im Spiel der beiden Top-Teams der Mittelrheinliga setzte sich der FC Wegberg-Beeck mit 3:1 gegen den VfL Alfter durch und verkürzte den Abstand zum Spitzenreiter auf jetzt nur noch zwei Punkte. Die erste Saisonniederlage der Alfterer wurde durch den entscheidenden Treffer von Marius Müller in der Nachspielzeit endgültig besiegelt.

Im Spitzenspiel der Mittelrheinliga setzte sich der FC Wegberg-Beeck vor heimischer Kulisse mit 3:1 gegen den VfL Alfter durch. Für den VfL war es die erste Niederlage in dieser Saison. Wegberg-Beeck konnten den Abstand zum Spitzenreiter Alfter mit dem Sieg auf zwei Punkte verkürzen und bleibt mit nun 25 Punkten auf dem Konto weiterhin erster Verfolger der Elf von Weltmeister Jürgen Kohler (27 Punkte). Mit gerade einmal einer Saisonniederlage (am 2. Spieltag 1:2 gegen den SV Bergisch Gladbach 09) und nunmehr zehn Spielen in Folge ohne Niederlage ist der Sieg der Beecker nicht völlig überraschend.

Nico Czichi (29.) und Sebastian Wilms (38.) brachte die Gastgeber schon vor der Halbzeit mit 2:0 in Führung. Der Alfterer Anschlusstreffer durch Cenk Durgun in der 53. Minute machte das Spiel nochmal spannend, jedoch kam der VfL nicht mehr zum Ausgleich in diesem Spitzenspiel. Marius Müller machte mit seinem ersten Saisontor dann in der Nachspielzeit alles klar, als er zum 3:1-Endstand traf (90+1.) und der VfL den Platz erstmals in dieser Saison als Verlierer verlassen musste. Verfolger Wegberg-Beeck trifft nun in der kommenden Woche auf die heimstarke Spielvereinigung Wesseling-Urfeld, der VfL Alfter erwartet den wiedererstarkten TV Herkenrath.

Autor: Niklas Brühl

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe